Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

A1 Ausbau bei Münster: Konventioneller Weg nach ÖPP-Absage

Erfahren Sie alles über den aktuellen Stand und die Pläne zum Ausbau der A1 bei Münster, nachdem das ursprüngliche ÖPP-Projekt abgesagt wurde.
Foto: Erich Westendarp.

Umplanung des A1 Ausbaus: Konventioneller Ansatz gewählt

Die Pläne zum sechsspurigen Ausbau der A1 zwischen Münster-Nord und dem Kreuz Lotte/Osnabrück nehmen eine neue Wendung. Nach der Absage des öffentlich-privaten Kooperationsprojekts (ÖPP) erfolgt nun der Ausbau auf konventionelle Weise.

Hintergründe der Projektänderung

Die Entscheidung zum Wechsel kam nach einer Ausschreibungsaufhebung durch die Deges. Wirtschaftlichkeitsanalysen zeigten, dass das Angebot der Strabag AG nicht kosteneffektiver als der konventionelle Ausbau wäre.

Schnellerer Fortschritt trotz Projektänderung

Trotz der Umplanung bleibt das Ziel, den Ausbau der A1 zügig voranzutreiben. Die Autobahn GmbH und das Bundesverkehrsministerium prüfen das weitere Vorgehen, während bereits erste vorbereitende Maßnahmen anlaufen.

Bedeutung des A1 Ausbaus für die Region

Die A1 ist eine zentrale Nord-Süd-Achse in Deutschland. Der Ausbau im Bereich Nord-Münsterland ist entscheidend, da es der letzte vierspurige Abschnitt der 749 Kilometer langen Autobahn ist.