Suche
Close this search box.
BannerCP

Abwasseruntersuchung auf Corona-Viruslast in NRW wird ausgebaut

Abwasseruntersuchung auf Corona-Viruslast in NRW wird ausgebaut
Drew Hays

Die Zahl der Corona-Tests ist in den letzten Monaten deutlich zurückgegangen. Um die Corona-Lage dennoch gut einschätzen zu können, untersucht das Land Nordrhein-Westfalen bereits seit einem Jahr gezielt das Abwasser auf die Viruslast. Bislang gab es unter den zwölf Test-Standorten allerdings noch keine Kläranlage aus dem Münsterland. Wie unsere Redaktion exklusiv erfuhr, plant NRW jetzt, künftig auch an den Kläranlagen in Münster und Borken die Viruslast im Abwasser zu überprüfen.

Starttermin für Abwassertests in Münster noch offen

Ein Sprecher des NRW-Gesundheitsministeriums machte auf Anfrage keine konkreten Angaben zum Starttermin der Abwasseruntersuchung in Münster. Im Gegensatz zu Münster ist Borken aber bereits jetzt Teil eines seit 2022 laufenden bundesweiten Forschungsprojekts zur Analyse von Abwasser auf Corona-Viren. Die Daten aus Borken sollen nach und nach auch in die Untersuchungen des Landes NRW einfließen, hieß es aus Düsseldorf. Aktuell stehen hier noch finanzielle Fragen im Raum, die zunächst geklärt werden müssen.

Ein Viertel der NRW-Bevölkerung durch Abwassermonitoring abgedeckt

Mit den derzeit zwölf überprüften Kläranlagen deckt das Land NRW laut Ministerium etwa 25 Prozent aller Einwohner ab. Durch die Einbeziehung weiterer Standorte wie Münster und Borken soll diese Abdeckung nun Schritt für Schritt erhöht werden.

Corona-Infektionszahlen steigen weiter an

Während NRW das Abwassermonitoring ausbaut, steigt die Zahl der gemeldeten Corona-Infektionen in Deutschland weiter an. In der vergangenen Woche wurden dem Robert Koch-Institut (RKI) bisher 13.130 Fälle gemeldet, nach rund 12.900 und etwa 10.000 in den beiden Wochen zuvor. Mit dem verstärkten Monitoring des Abwassers auf Viruslast können die Behörden künftig hoffentlich frühzeitiger auf solche Entwicklungen reagieren.

Das Abwassermonitoring ist eine wichtige Ergänzung zu den offiziellen Infektionszahlen, da die Analyse der Viruslast unabhängig von der Zahl der durchgeführten Tests ist. Experten gehen davon aus, dass sich über das Abwasser frühzeitig Trends bei der Verbreitung des Corona-Virus erkennen lassen. NRW geht mit dem Ausbau der Überwachung einen wichtigen Schritt, um Pandemieentwicklungen rechtzeitig zu erfassen.