Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Alkoholkonsum in Deutschland: Aktuelle Trends und Herausforderungen

Ein Alkoholtest der Polizei ergab 1,6 Promille bei der alkoholisierten Autofahrerin.
Bild von Miguel Ángel Ramón auf Pixabay

Langzeitentwicklung: Deutsche trinken weniger Alkohol

Eine positive Entwicklung: Deutsche trinken im Langzeitvergleich weniger Alkohol. Dies zeigt eine aktuelle Auswertung der Bundesregierung, basierend auf einer Anfrage der Linken-Fraktion. Doch es gibt auch eine Kehrseite, die besondere Aufmerksamkeit erfordert.

Geschlechtsspezifische Trends im Alkoholkonsum

Interessanterweise nimmt der riskante Alkoholkonsum bei Männern langfristig ab, während bei Frauen ein konstanter Anstieg zu verzeichnen ist. Diese geschlechtsspezifischen Unterschiede geben Anlass zu differenzierter Betrachtung und gezielten Präventionsmaßnahmen.

Deutschland im internationalen Vergleich

Trotz der rückläufigen Trends bleibt Deutschland international gesehen weiterhin eines der Länder mit hohem Alkoholkonsum. Dies unterstreicht die Notwendigkeit fortlaufender Aufklärung und Interventionsstrategien.

Riskante Konsummuster in der Bevölkerung

Im Jahr 2021 tranken etwa 13 Prozent der deutschen Bevölkerung, rund 10,8 Millionen Menschen, Alkohol in einem Maß, das als riskant eingestuft wird. Hierbei werden unterschiedliche Grenzwerte für Männer und Frauen angesetzt. Außerdem gibt es eine kleine Gruppe, die in einem gefährlich hohen Maße trinkt.

Veränderung bei Alkoholsorten

Interessant ist auch die Veränderung in den bevorzugten Alkoholsorten. Im Vergleich zu 1995 ist ein Rückgang im Konsum von Bier, Wein, Sekt und Schnaps zu beobachten. Dennoch greift über die Hälfte der Bevölkerung regelmäßig zu Bier oder Wein.