Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Altersgrenzen bei der Kreditvergabe: Ältere werden benachteiligt

Altersdiskriminierung bei der Kreditvergabe
Bild von Matt Bennett auf Unsplash

Laut einer Studie des Hamburger Instituts für Finanzdienstleistungen sehen sich ältere Menschen bei der Kreditvergabe zunehmend diskriminiert. Die Altersgrenze für die Vergabe von Konsum- und Immobilienkrediten liegt demnach im Schnitt bereits bei 67 Jahren.

Kreditinstitute bestätigen Altersgrenzen

Mehr als die Hälfte der untersuchten Banken und Kreditinstitute gaben an, dass es Altersgrenzen bei der Vergabe von Konsumkrediten gibt. Bei Immobilienkrediten bestätigten sogar fast drei Viertel das Vorhandensein solcher Grenzen.

Kreditvergabe für Ältere wird damit erschwert.

Das kann gravierende Folgen haben, denn viele ältere Hausbesitzer benötigen etwa für die Modernisierung ihrer Heizung einen Kredit. Wenn dieser aufgrund des Alters pauschal verweigert wird, geraten die Betroffenen in Schwierigkeiten.

Banken begründen Vorgehen mit verschärften Regeln

Die Banken selbst begründen ihr restriktives Vorgehen bei der Kreditvergabe an Ältere mit den verschärften Regeln für die Branche seit der Finanzkrise 2008. Damit sollte der Finanzsektor vor neuen Turbulenzen geschützt werden.

Filialschließungen erschweren Zugang für ältere Kunden

Eine extreme Benachteiligung sieht die Studie auch in den zahlreichen Filialschließungen der letzten Jahre. Vor allem in ländlichen Regionen ist der persönliche Zugang zu Beratung für viele Senioren damit erschwert. Zudem werden Kreditanträge Älterer aufgrund der Digitalisierung zum Teil ohne individuelle Prüfung abgelehnt.

Forderung nach Änderung des Gleichbehandlungsgesetzes

Die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Ferda Ataman, sieht Handlungsbedarf. Sie fordert, das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz zu ändern, um pauschale Kreditablehnungen wegen des Alters künftig zu verhindern. Gleichzeitig betont sie, dass die Kreditwürdigkeit natürlich weiterhin geprüft werden müsse. Verbraucher bräuchten aber die Möglichkeit einer individuellen Prüfung. Zudem sollten Ablehnungen transparenter begründet werden.