Suche
Close this search box.
BannerCP

Am Samstag erneut pro-palästinensische Demo in Münster

Erfahre mehr über die pro-palästinensische Demonstration in Münster, die trotz geringer Teilnehmerzahl und rechtlicher Herausforderungen stattfand.
Foto: Nikolas Gannon.

Anhaltende Kundgebungen für Palästina

In Münster wird es auch an diesem Wochenende zu einer pro-palästinensischen Kundgebung kommen. Eine Gruppierung mit dem Namen „Palästina Antikolonial“ kündigt über Instagram eine weitere Demonstration an, die durch die Innenstadt führen soll.

Startpunkt und Route der Demonstration

Die Demonstration, die für diesen Samstag geplant ist, beginnt um 17 Uhr am Hauptbahnhof und soll am Prinzipalmarkt enden. Es wird erwartet, dass bis zu 100 Teilnehmer an der Kundgebung teilnehmen werden.

Weitere Mahnwache geplant

Neben der Demonstration am Samstag ist auch eine Mahnwache für diesen Freitag geplant. Diese soll vor dem Bahnhof stattfinden, womit die Serie der Veranstaltungen fortgesetzt wird.

Zunahme der Strafanzeigen

Die Polizei berichtet von einer steigenden Zahl an Strafanzeigen im Zusammenhang mit den Pro-Palästina-Kundgebungen. Seit Ende Oktober sind bereits 31 Anzeigen gestellt worden, darunter auch wegen Angriffen auf Polizeibeamte und Verdachtsmomenten der Volksverhetzung.

Ermittlungen wegen Volksverhetzung

Bei vielen Strafanzeigen besteht der Verdacht der Volksverhetzung. Die Polizei hat unter anderem das Zeigen von Symbolen der verbotenen Organisation Hamas, die am 7. Oktober Israel angegriffen hatte, dokumentiert.

Staatsanwaltschaft prüft Fälle

Bislang wurden noch keine Anklagen erhoben. Die Staatsanwaltschaft betont jedoch, dass sie jede Strafanzeige der Polizei sorgfältig und einzelfallbezogen prüft, um deren strafrechtliche Relevanz zu bewerten.