Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Birkenstock betritt die Börsenbühne in den USA

Birkenstock betritt die Börsenbühne
Jakob Owens auf Unplash

Tradition trifft auf Wall Street

Der renommierte Sandalen-Hersteller Birkenstock, mit Wurzeln in Linz am Rhein, Rheinland-Pfalz, hat Pläne für einen Börsengang in den USA bekannt gegeben. Während konkrete Details zur Aktienplatzierung noch ausstehen, könnten Schätzungen zufolge die Unternehmensbewertung bei über acht Milliarden Dollar liegen.

Eine Reise durch die Zeit: Birkenstocks Geschichte

Birkenstock, das Unternehmen, das sich stolz als „Erfinder des Fußbetts“ bezeichnet, hat eine beeindruckende Geschichte, die bis ins Jahr 1774 zurückreicht. Damals legte der Schuhmacher Johannes Birkenstock den Grundstein für das, was heute als Schuhdynastie bekannt ist.

Neue Eigentumsverhältnisse und Börsenpläne

Seit 2021 ist die Investmentgesellschaft L Catterton der Hauptaktionär von Birkenstock. Interessanterweise hat L Catterton enge Verbindungen zum Luxusgiganten LVMH und dessen milliardenschwerem CEO Bernard Arnault. Trotz des Börsengangs wird L Catterton die Zügel bei Birkenstock in der Hand behalten. An der New Yorker Börse NYSE wird das Unternehmen unter dem Ticker „BIRK“ gelistet.

Ein Revival in der Modebranche

Die Tage, in denen Birkenstock-Sandalen als reine Öko-Schuhe galten, sind längst vorbei. In jüngster Zeit haben sie sich zu einem echten Mode-Statement entwickelt, nicht zuletzt durch Partnerschaften mit Luxusmarken wie Dior und Manolo Blahnik. Prominente und gezielte Marketingkampagnen haben diesen Wandel unterstützt. Ein Highlight war sicherlich die Versteigerung eines getragenen Birkenstock-Paares von Apple-Mitbegründer Steve Jobs für über 218.000 Dollar.

Birkenstock im Rampenlicht der Popkultur

In einem kürzlich erschienenen „Barbie“-Film spielten die Birkenstock-Sandalen eine symbolische Rolle, die ihre Popularität in der Popkultur unterstreicht. Experten wie Martin Fassnacht, Professor für Marketing und Strategie, loben solche cleveren Marketingstrategien.

Trotz Globalisierung: Treue zum deutschen Standort

Auch in unserer globalisierten Welt bleibt Birkenstock seiner Heimat treu. Im letzten Geschäftsjahr wurde die gesamte Produktion von Fußbetten in Deutschland durchgeführt, und 95 Prozent der Endprodukte stammen ebenfalls aus Deutschland. Eine zusätzliche Produktionsstätte befindet sich in Portugal.