Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Die Grüne Jugend Münster setzt sich für queere Schutzzonen ein

Die Pride Flagge
Bild von rihaij auf Pixabay

Die grüne Jugend Münster, Jugendorganisation der Grünen, hat eine klare Forderung: Münster muss Schutzräume für die queere Community schaffen.

Podiumsdiskussion verdeutlicht den Bedarf an queeren Schutzräumen in Münster

Bei einem Treffen am Donnerstagabend auf dem Hafenplatz fand eine lebhafte Podiumsdiskussion statt. Anne Bachmann, Sprecherin der Grünen Jugend Münster, stellte am Ende der Veranstaltung fest, dass der Bedarf an Gesprächen zu diesem Thema dringender denn je ist. Queere Personen in Münster fühlen sich oft isoliert und marginalisiert.

Zusammen mit Vertretern der queeren Community in Münster diskutierten die Teilnehmer über die notwendigen Schutz- und Austauschräume. Sie identifizierten die aktuellen Herausforderungen und formulierten Forderungen für Veränderungen. Unter den Podiumsteilnehmern befanden sich unter anderem ein Mitglied des INTA*-Referats der Universität Münster und Alexander Daum, Leiter der LSBTI-Jugendgruppe Massar.

Die Grüne Jugend fordert städtisches Engagement

Anne Bachmann betonte, dass die Grüne Jugend sich dafür einsetzen wird, dass mehr queere Schutzräume in Münster entstehen. Sie erwartet von der Stadt und der Verwaltung sowohl finanzielle als auch andere Arten von Unterstützung.

Allerdings sind die aktuellen Bedenken groß, dass in Zukunft weniger queere Schutzräume in Münster zur Verfügung stehen könnten. Eine entscheidende Frage ist die Zukunft des Gasometer-Geländes am Albersloher Weg, das seit 2021 von dem Verein Sozialpalast als soziale und kulturelle Einrichtung genutzt wird, aber möglicherweise aus kommerziellen Gründen aufgegeben werden könnte.

Mangel an Räumen für queere Personen in Münster

Die Sorge über den Mangel an geeigneten Räumen für queere Personen ist in der Gemeinschaft weit verbreitet. Besonders hervorgehoben wurde dabei der jährliche Kampf um den Erhalt des „Gaso“. Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion kritisierten die mangelnde Unterstützung durch die Stadt.

Die Rückmeldungen aus dem Publikum unterstützten diese Kritik. Eine Zuhörerin bemerkte, dass es nicht genügend städtische Räume gibt, die zur Verfügung gestellt werden. Daher sind die Forderungen deutlich: Die Stadt muss mehr Unterstützung bieten.

Teilen:

Mehr Beiträge:

Schawarma in Münster: die Top 3

Schawarma in Münster: die Top 3

Instagram Whatsapp Linkedin Auch in Münster hat sich Shawarma als ein Favorit für Liebhaber der orientalischen Küche etabliert. Während viele von uns den Genuss von