Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Die Schatten der ‚Ndrangheta: Wie Kriminelle Netzwerke Münster infiltrieren

Mitglied der 'Ndrangheta wurde in Münster festgenommen.
Quelle: Rock Staar on Unsplash

Die Festnahme eines vermeintlichen Mitglieds der ‚Ndrangheta, einer kriminellen Organisation aus Süditalien, in Münster hat für Schlagzeilen gesorgt. Der Verdächtige lebte offenbar jahrelang ungestört in der Stadt und könnte nun nach Italien ausgeliefert werden.

Deutschland als Drehscheibe

Ein Vertreter des Landeskriminalamts NRW äußerte, dass es nicht ungewöhnlich sei, dass Mitglieder der ‚Ndrangheta in Deutschland leben, da die Organisation das Land als Transitpunkt für den Kokainschmuggel nutzt. Das Rauschgift wird aus Südamerika über Belgien und die Niederlande nach Deutschland transportiert und von hier aus weiter nach Norditalien.

Aufbau von Strukturen

Die ‚Ndrangheta hat in Deutschland Strukturen aufgebaut, die den Transport von Drogen und Wertgegenständen ermöglichen. Laut dem Vertreter des Landeskriminalamts handelt es sich um „logistische Stützpunkte“. Die Organisation agiert diskret und unterscheidet sich stark von der Darstellung in klassischen Mafia-Filmen.

Die Rolle der Familie

Familien spielen eine wichtige Rolle in der patriarchalischen Struktur der ‚Ndrangheta. Mitglieder heiraten oft innerhalb der Organisation oder übernehmen Patenschaften, um Beziehungen zu stärken. In Deutschland haben junge Mitglieder die Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln und sich zu bewähren.

Deutschland als sicherer Hafen

Laut einem Bericht des Landeskriminalamts nutzen Mafiaorganisationen Deutschland als Rückzugsraum und Investitionsgebiet. Dies liegt teilweise an dem Druck, den die italienischen Behörden ausüben, und den strengen Geldwäscheregularien in Italien.

Geldwäsche als Hauptgeschäft

Deutschland bietet den Vorteil, dass Bargeldgeschäfte kaum reguliert werden. Dies ermöglicht es der ‚Ndrangheta, Geld in Luxusgüter oder Immobilien zu investieren und diese dann nach Italien zu bringen. Ein Vertreter des Landeskriminalamts erklärte, dass Geldwäsche in NRW eine zentrale Rolle spielt und die Hauptaufgabe darin besteht, illegal erwirtschaftetes Geld in den legalen Kreislauf zu bringen.

Investitionen im Verborgenen

Die ‚Ndrangheta investiert oft in Restaurants, Cafés und andere Geschäfte, um Geld zu waschen. Diese Investitionen werden über speziell gegründete Unternehmen getätigt, um die wahren Geldgeber zu verschleiern. Ein Eiscafé, das als Logistikstützpunkt und zur Geldwäsche genutzt worden sein soll, stand kürzlich im Fokus der Strafverfolgungsbehörden.

Teilen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.wetter.de zu laden.

Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzdHlsZT0id2lkdGg6IDMwMHB4OyBib3JkZXI6IG5vbmU7IGhlaWdodDogMzUwcHg7IGJhY2tncm91bmQtY29sb3I6IHRyYW5zcGFyZW50OyIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy53ZXR0ZXIuZGUvd2lkZ2V0L2hldXRlL3UxanJ0ZTJyL3RydWUvIj48L2lmcmFtZT4=