Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Ernährungstrends in Deutschland: Ein Blick auf den aktuellen Ernährungsreport

Der aktuelle Ernährungsreport zeigt: Die Essgewohnheiten in Deutschland verändern sich. Erfahre mehr über die Trends, Vorlieben und die Pläne des Bundesernährungsministers.
Foto; Devon Breen auf Pixabay

Wandel in den Essgewohnheiten: Fleischkonsum nimmt ab

In Deutschland zeigt sich ein klarer Trend: Immer weniger Menschen setzen täglich auf Fleisch und Wurst, während der Appetit auf vegetarische und vegane Kost wächst. Bei der Präsentation des neuesten Ernährungsreports in Berlin betonte Bundesernährungsminister Cem Özdemir die fortschrittliche Einstellung vieler Bürger, die im Gegensatz zu einigen lautstarken Meinungen aus der Politik und Verbänden steht.

Was ist den Deutschen beim Essen wichtig?

Geschmack steht an erster Stelle. Für fast alle Befragten ist es entscheidend, dass das Essen schmackhaft ist. Daneben spielt auch die Gesundheit eine große Rolle. Interessant: Für viele ist die Zubereitungszeit ein entscheidender Faktor, und ein Großteil der Befragten kocht gerne selbst.

Die täglichen Favoriten auf dem Teller

Obst und Gemüse dominieren weiterhin die Teller der Deutschen. Milchprodukte sind ebenfalls beliebt, während der Fleischkonsum zurückgeht. Besonders auffällig: Immer mehr Menschen entscheiden sich für vegetarische und vegane Alternativen.

Kriterien beim Lebensmitteleinkauf

Beim Einkaufen steht der Geschmack im Vordergrund. Aber auch die Tierhaltung und umweltfreundliche Produktion sind vielen wichtig. Preisbewusstsein spielt ebenfalls eine Rolle, wobei viele bereit sind, für bessere Tierhaltungsbedingungen mehr zu zahlen.

Vegetarische und vegane Produkte auf dem Vormarsch

Die Beliebtheit von vegetarischen und veganen Produkten wächst stetig. Viele Deutsche haben bereits solche Produkte ausprobiert, und ein signifikanter Anteil reduziert bewusst den Fleischkonsum.

Die Pläne von Minister Özdemir

Angesichts der Ergebnisse plant Özdemir, eine Ernährungsstrategie zu entwickeln, die den Fokus auf gesunde und nachhaltige Lebensmittel legt. Er setzt sich auch für Werbeverbote für ungesunde Kinderlebensmittel und mehr Tierwohl ein.