Suche
Close this search box.
BannerCP

Eskalation im Gazastreifen: Massive Mobilisierung

Nach einem massiven Angriff der Hamas reagiert Israel mit der Mobilisierung von Reservisten und möglichen Bodenoffensiven. Hier erfährst du mehr über die aktuelle Lage und internationale Reaktionen. Eskalation im Gazastreifen
Foto: hosny salah auf Pixabay

Massive Mobilisierung in Israel

Nach dem verheerenden Angriff der Hamas aus dem Gazastreifen hat Israel die Mobilisierung von etwa 300.000 Reservisten beschlossen. Dies könnte den Beginn einer umfangreichen Bodenoffensive in dem dicht besiedelten Gebiet signalisieren. Laut einem Armeesprecher handelt es sich um die größte Mobilisierung in so kurzer Zeit in der Geschichte Israels.

Folgen des Hamas-Angriffs

Am Samstag verursachte die Hamas mit einem Großangriff im israelischen Grenzgebiet eines der schlimmsten Blutbäder seit der Gründung Israels. Über 800 Menschen starben. Zudem wurden etwa 2.400 verletzt. Der israelische Oppositionsführer Jair Lapid bezeichnete es als den „blutigsten Tag“ seit dem Holocaust.

Besorgnis um verschleppte Geiseln

Besonders besorgniserregend ist das Schicksal von etwa 150 Geiseln, die in den Gazastreifen entführt wurden. Unter ihnen befinden sich auch Bürger aus westlichen Ländern, einschließlich einer Deutschen.

Verschärfte Bedingungen im Gazastreifen

Die Bewohner des Gazastreifens stehen vor weiteren Herausforderungen. Israelische Luftangriffe haben bereits über 550 Menschen getötet und mehr als 2.800 verletzt. Israel hat zudem eine vollständige Abriegelung des Gazastreifens angeordnet und die Wasserversorgung gestoppt.

Internationale Reaktionen

Angesichts der aktuellen Situation haben Deutschland, die EU und andere Länder wie Australien ihre Hilfsprogramme für die Palästinenser vorerst eingestellt. In Deutschland werden die Programme derzeit überprüft. Der Schutz für jüdische und israelische Einrichtungen in NRW wurde verstärkt, und es gab zahlreiche Solidaritätsdemonstrationen für Israel.