Suche
Close this search box.
BannerCP

Illegale Raves im Schatten großer Festivals in Münster

Illegale Raves in Münster
Foto Kajetan Sumila aug Unsplash

Aufstieg der privaten Raves in Münster

In Münster hat das Ordnungsamt Hinweise auf private Tanzveranstaltungen, sogenannte Raves, aufgedeckt. Diese fanden in unterschiedlichen Konstellationen rund um das Südviertel statt. Raves sind bekannt für ihre elektronische Musik und ziehen oft eine vielfältige Gruppe von Enthusiasten an.

Kollision mit großen Festivals

Es wird angenommen, dass diese Raves zeitgleich mit einigen der etablierten Festivals der Stadt stattfanden. Die räumliche Nähe zu großen Festivalgeländen könnte darauf hindeuten, dass die Raves entweder als Antwort oder als Alternative zu den Mainstream-Veranstaltungen ins Leben gerufen wurden.

Die Lärmfrage in Münster

Ein Sprecher eines bekannten Festivals betonte, dass es wichtig sei, Lärmquellen genau zu identifizieren. Es wurde hervorgehoben, dass, obwohl große Festivals oft im Rampenlicht stehen, bei Lärmemissionen sorgfältig untersucht werden sollte, welche Veranstaltungen tatsächlich die Ursache sind. Es wurde weiterhin erwähnt, dass viele Veranstalter in Münster bereits proaktive Maßnahmen gegen Lärm ergriffen haben, wie das frühe Beenden von Veranstaltungen oder den Wechsel in geschlossene Räume.

Gemeinsame Suche nach Lösungen

Das Ordnungsamt von Münster zeigt Bereitschaft, mit der Gemeinschaft zusammenzuarbeiten, um Lösungen für private Raves zu finden. Zusammen mit anderen städtischen Vertretern wird überlegt, wie man die Rave-Kultur in Münster unterstützen kann, während gleichzeitig die Interessen und Bedenken der Anwohner berücksichtigt werden.