Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Krise auf Münsters Straßen: Wo sind alle Busfahrer hin?

Münster's Stadtwerke stehen vor einem massiven Busfahrermangel, der das Angebot erheblich beeinträchtigt. Erfahren Sie mehr über die aktuellen Entwicklungen und zukünftigen Aussichten.
Bild von naeim a auf Pixabay

Wie sich die Buslinien in Münster verändern

Die Stadtwerke Münster erleben derzeit einen eklatanten Mangel an Busfahrern. Einige Linien wurden bereits reduziert oder komplett ausgesetzt. Eine bemerkenswerte Änderung war die vorübergehende Einstellung der Ringlinie im Oktober 2022. Leider sieht es derzeit nicht so aus, als würde sie bald wieder aufgenommen werden. Dabei gibt es verschiedene Grüne für die fehlenden Busfahrer in Münster.

Der Beginn der Ringlinie – Eine Rückblende

Als die Ringlinie 2016 eingeführt wurde, wurde sie als bedeutender Fortschritt für Münster angesehen. Doch nur sechs Jahre später wurde sie aufgrund von Personalengpässen vorerst eingestellt. Die Hoffnung auf eine baldige Wiederaufnahme schwindet mit jeder weiteren Monatswende.

Münster Busfahrer: Personalmangel als Hauptursache

Der anhaltende Personalmangel hat nicht nur die Ringlinie betroffen, sondern auch andere Hauptlinien. Aktuell sind neben der Ringlinie die Linien 12, 13 und 22 außer Betrieb. Dies hat auch die Betriebsleistung der Stadtwerke erheblich beeinträchtigt.

Angebot der Stadtwerke anpassen

Die Stadtwerke Münster versuchen, mit dem bestehenden Personal das Busangebot so gut wie möglich aufrechtzuerhalten. Das bedeutet jedoch auch, dass weniger frequentierte Routen gestrichen und die frei werdenden Ressourcen auf stärker ausgelastete Linien umverteilt werden.

Unklare Zukunft für die Ringlinie

Vor der Pandemie nutzten täglich rund 5.300 Passagiere die Ringlinie. Diese Zahl sank jedoch im Sommer 2022 auf nur noch 1.800. Die Stadtwerke sind jedoch bestrebt, Lösungen zu finden, um die Ringlinie zumindest in reduzierter Form wieder in Betrieb zu nehmen.

Wanted: Busfahrer für Münster

Die Stadtwerke könnten sofort 20-25 neue Busfahrer einstellen, doch qualifizierte Bewerber sind rar. Die Ausbildung eines Busfahrers dauert, inklusive aller notwendigen Zertifikate, oft ein ganzes Jahr.

Die Corona-Pandemie hat die Ausbildung vieler angehender Busfahrer verzögert oder gar gestoppt. Viele von ihnen haben sich für andere Berufsfelder entschieden, was den aktuellen Fachkräftemangel noch verschärft.

Suche nach Lösungen

Die Stadtwerke arbeiten aktiv daran, Busfahrer zu rekrutieren, sei es durch Kooperationen mit Arbeitsagenturen oder durch Werbung in ihren eigenen Bussen. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass dieses Problem nicht nur Münster betrifft, sondern Verkehrsbetriebe im ganzen Land.

Teilen:

Mehr Beiträge: