Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Lieferando setzt auf Technikprodukte: Neue Partnerschaft mit Saturn und Mediamarkt

Lieferando, weit bekannt als Lieferplattform für Restaurants, erweitert sein Angebot und geht neue Wege. Wie kürzlich bekannt gegeben wurde, können Kunden nun auch Technikprodukte von Saturn und Mediamarkt über Lieferando bestellen. Dies markiert eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen dem niederländischen Mutterkonzern Just Eat Takeaway und der Einzelhandelskette. Schon seit Mai im Test Schon seit einigen Monaten, genauer gesagt seit Mai, hatten Kunden innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings die Möglichkeit, kleinere Artikel des alltäglichen Bedarfs durch Lieferando-Kuriere liefern zu lassen. Jetzt geht das Unternehmen den nächsten Schritt. Ausweitung des Angebots Ab diesem Wochenende wird das Technik-Angebot in Berlin erheblich erweitert. Aber nicht nur die Hauptstadt profitiert von dieser Neuerung. Auch Leipzig und Dresden sollen in den kommenden Wochen in den Genuss dieser Serviceerweiterung kommen. Bestellte Produkte sollen innerhalb von 40 bis 60 Minuten direkt aus den Filialen von Saturn oder Mediamarkt geliefert werden. Lieferando's Expansionsdrang Es ist kein Geheimnis, dass Lieferando stets bemüht ist, sein Geschäftsfeld zu diversifizieren. Neben Restaurantlieferungen und jetzt Technikprodukten zählen auch Supermarktartikel zum Portfolio des Lieferdienstes. Ein heiß umkämpfter Markt Die Branche der Lieferdienste bleibt spannend und umkämpft. Während Flink im Quick-Commerce-Geschäft agiert, positioniert sich das finnische Unternehmen Wolt als "Alleslieferer". Jüngst sorgte der türkische Anbieter Getir für Schlagzeilen, nachdem er sich aus einigen europäischen Märkten zurückzog und zahlreiche Stellen in Deutschland strich.
Foto: Mika Baumeister auf Unsplash

Lieferando, weit bekannt als Lieferplattform für Restaurants, erweitert sein Angebot und geht neue Wege. Wie kürzlich bekannt gegeben wurde, können Kunden nun auch Technikprodukte von Saturn und Mediamarkt über Lieferando bestellen. Dies markiert eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen dem niederländischen Mutterkonzern Just Eat Takeaway und der Einzelhandelskette.

Schon seit Mai im Test

Schon seit einigen Monaten, genauer gesagt seit Mai, hatten Kunden innerhalb des Berliner S-Bahn-Rings die Möglichkeit, kleinere Artikel des alltäglichen Bedarfs durch Lieferando-Kuriere liefern zu lassen. Jetzt geht das Unternehmen den nächsten Schritt.

Ausweitung des Angebots

Ab diesem Wochenende wird das Technik-Angebot in Berlin erheblich erweitert. Aber nicht nur die Hauptstadt profitiert von dieser Neuerung. Auch Leipzig und Dresden sollen in den kommenden Wochen in den Genuss dieser Serviceerweiterung kommen. Bestellte Produkte sollen innerhalb von 40 bis 60 Minuten direkt aus den Filialen von Saturn oder Mediamarkt geliefert werden.

Lieferando’s Expansionsdrang

Es ist kein Geheimnis, dass Lieferando stets bemüht ist, sein Geschäftsfeld zu diversifizieren. Neben Restaurantlieferungen und jetzt Technikprodukten zählen auch Supermarktartikel zum Portfolio des Lieferdienstes.

Ein heiß umkämpfter Markt

Die Branche der Lieferdienste bleibt spannend und umkämpft. Während Flink im Quick-Commerce-Geschäft agiert, positioniert sich das finnische Unternehmen Wolt als „Alleslieferer“. Jüngst sorgte der türkische Anbieter Getir für Schlagzeilen, nachdem er sich aus einigen europäischen Märkten zurückzog und zahlreiche Stellen in Deutschland strich.