Suche
Close this search box.
BannerCP

Münster erhält Städtebauförderung in Millionenhöhe vom Land NRW

Die Stadt Münster erhält 19,1 Millionen Euro aus dem Städtebauförderprogramm 2023 des Landes NRW für Projekte am Stadthafen, im Martiniviertel und für das Stadteilhaus Coerde.
Foto: Zebonisso Rakhmatshoeva

Die Stadt Münster hat kürzlich Förderbescheide für Projekte am Stadthafen und im Martiniviertel aus dem „Städtebauförderprogramm 2023“ des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten. Dies unterstreicht die Bedeutung der Projekte für die Entwicklung der Stadtteile und die gesamte Stadt Münster.

Städtebauförderung in Münster für Hafensüdseite und Martiniviertel

Die finanzielle Unterstützung wird für die Umgestaltung der Hafensüdseite im zweiten Bauabschnitt und die Baumaßnahmen im Martiniviertel (Mikrokiez) verwendet. Das Land wird 60 Prozent der Kosten für die geplanten baulichen Maßnahmen im Hafen und im Martiniviertel übernehmen.

Verbesserung der Wegeführung am Hafen

Etwa 2,2 Millionen Euro der Förderung werden für eine durchgängige Wegeverbindung vom Hafenplatz bis zum Dortmund-Ems-Kanal auf der Kaifläche südlich des Stadthafens 1 verwendet. Dies wird die Wegeverbindung für die Öffentlichkeit zugänglich machen und die Aufenthaltsqualität am Wasser verbessern.

Neugestaltung des Martiniviertels

Für die Neugestaltung von Straßenräumen und öffentlichen Plätzen im Martiniviertel stehen der Stadt rund 4,1 Millionen Euro zur Verfügung. Das Ziel ist es, das Martiniviertel weitgehend vom PKW-Durchgangsverkehr zu befreien und zu einem verkehrsberuhigten, barrierefreien Stadtraum mit mehr Aufenthaltsqualität und Orten zum Verweilen zu machen.

Zusätzliche Förderung für Stadteilhaus Coerde

Der Stadtteil Coerde kann sich ebenfalls über eine Förderung freuen. Nach der Aufnahme in das Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ und ersten Fördergeldern im vergangenen Jahr hat das Land NRW weitere Mittel bewilligt. Insgesamt werden dem multifunktionalen Stadteilhaus Coerde rund 12,8 Millionen Euro Förderung zukommen.

Insgesamt erhält die Stadt Münster in diesem Jahr mit 19,1 Millionen Euro aus der Städtebauförderung und EU-Fördermitteln eine der höchsten Fördersummen in Nordrhein-Westfalen.