Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Münster führt vergünstigtes Deutschlandticket für Schüler ein

Münster's Stadtwerke stehen vor einem massiven Busfahrermangel, der das Angebot erheblich beeinträchtigt. Erfahren Sie mehr über die aktuellen Entwicklungen und zukünftigen Aussichten.
Bild von naeim a auf Pixabay

Neue Mobilitätslösung für Schüler in Münster

Die Stadt Münster hat eine erfreuliche Nachricht für Schüler und deren Familien: Ab dem 1. Februar 2024 wird das vergünstigte Deutschlandticket eingeführt. Dieses Angebot richtet sich an Schüler, die eine städtische Schule besuchen und bietet ihnen die Möglichkeit, den öffentlichen Nahverkehr bundesweit zu nutzen. Die Entscheidung wurde in der jüngsten Ratssitzung am Mittwochabend getroffen.

Kostenstruktur des Deutschlandtickets

Für selbstzahlende Schüler, die nach der Schülerfahrkostenverordnung keinen Anspruch auf kostenlose Bus- und Bahnnutzung haben, beträgt der Preis für das Monatsticket 29 Euro. Freifahrtberechtigte Schüler hingegen zahlen einen Eigenanteil von sechs bzw. zwölf Euro monatlich. Diese neue Regelung bringt eine kleine Erhöhung für Selbstzahler mit sich, bietet aber im Gegenzug eine erweiterte Leistung.

Vom goCard-Abo zum Deutschlandticket

Das Deutschlandticket ersetzt das bisherige goCard-Abo, an dem die Stadtwerke Münster, die Regionalverkehr Münsterland GmbH und die Westfalenbus GmbH als Vertragspartner beteiligt waren. Mit dieser Umstellung nimmt die Stadt Münster am Landesmodell NRW teil und setzt ihre finanziellen Verpflichtungen gegenüber den Vertragspartnern fort. Die bestehenden goCard-Verträge werden an die Regelungen des Landesmodells angepasst.

Bundesweite Mobilität für Münsters Schüler

Durch das Deutschlandticket können Schüler nun ohne zeitliche Beschränkung den öffentlichen Nahverkehr bundesweit nutzen, ein deutlicher Fortschritt im Vergleich zur vorherigen Regelung, die nur die Region Münsterland abdeckte. Dieser Schritt fördert die Mobilität und eröffnet den Schülern neue Möglichkeiten, ihre Bildungserfahrung zu erweitern.

Finanzielle Auswirkungen und Haushaltsplanung

Für die Stadt Münster als Schulträger entstehen durch die Einführung des Deutschlandtickets keine zusätzlichen Kosten im Vergleich zur Finanzierung der goCard-Abos. Im Haushaltsjahr 2024 sind 6,4 Millionen Euro für die Vergütung der beteiligten Verkehrsträger veranschlagt.