Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Münsters Gesundheitsamt empfiehlt Auffrischungsimpfungen für Ältere und Risikogruppen

Das Gesundheitsamt Münster rät zu Auffrischungsimpfungen gegen Grippe und Corona für Ältere und Risikogruppen. Ein neuer Corona-Impfstoff ist ab dem 18. September verfügbar. Informiere dich über die aktuellen Empfehlungen und die Infektionslage in Münster.
Bild von Katja Fuhlert auf Pixabay

Neuer Corona-Impfstoff: Anpassung an aktuelle Varianten

Das Gesundheitsamt von Münster rät insbesondere älteren Bürgern und Menschen aus Risikogruppen, sich rechtzeitig vor der Herbst-Winter-Saison gegen Grippe und Corona impfen zu lassen. Ab dem 18. September steht ein neuer Corona-Impfstoff zur Verfügung, den Wissenschaftler speziell für die Omikron-Sublinie XBB.1.5 entwickelten. Dieser schützt jedoch auch gegen andere Varianten. Die Grippe- und Covid-19-Auffrischungsimpfungen können in Münster gleichzeitig verabreicht werden.

Wem wird die Auffrischungsimpfung empfohlen?

Die Auffrischungsimpfungen empfiehlt das Gesundheitsamt Münster vor allem Personen über 60 Jahre und jenen mit bestimmten gesundheitlichen Risiken. Es ist ratsam, diese Impfung jährlich und vorzugsweise im Herbst durchzuführen, um optimalen Schutz in den kälteren Monaten zu gewährleisten. Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die täglich potenziellen Risiken ausgesetzt sind, sowie Bewohner von Pflegeheimen sollten ebenfalls nicht zögern, sich auffrischen zu lassen. Diese Empfehlungen basieren auf den aktuellen Richtlinien und Erkenntnissen der Ständigen Impfkommission (STIKO).

Aktuelle Infektionslage in Münster

Die Corona-Infektionszahlen in Münster zeigen einen Anstieg. In der 36. Kalenderwoche meldeten die Behörden 32 neue Fälle, wobei das Gesundheitsamt davon ausgeht, dass die tatsächlichen Zahlen höher sein könnten. Bei Erkältungssymptomen wird empfohlen, zuhause zu bleiben und einen Schnelltest durchzuführen. Dr. Matthias Raberg, Leiter der Fachstelle im Gesundheitsamt, betont, dass momentan keine generelle Maskenpflicht besteht.

Impfempfehlungen für jüngere Bevölkerungsgruppen

Die STIKO rät Menschen zwischen 18 und 59 Jahren ohne Vorerkrankungen zu einer Grundimmunisierung. Dabei sollten sie mindestens drei „immunologische Ereignisse“ erlebt haben, wobei zwei davon Impfungen sein sollten. Gesunde Kinder und Jugendliche benötigen laut STIKO derzeit keine Corona-Impfung.

Corona-Statistik für Münster

Seit dem Ausbruch der Pandemie verzeichnete Münster insgesamt 147.853 bestätigte Covid-19-Infektionen. Leider starben auch 271 Menschen in direktem Zusammenhang mit dem Virus (Stand: 8. September 2023). Die Stadt arbeitete in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden kontinuierlich an Maßnahmen, um die Ausbreitung zu kontrollieren und die Bürger zu schützen. Die Statistiken dienen als wichtige Grundlage für zukünftige Präventionsstrategien.