Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Münsters Grüne Ratsfraktion fordert mehr Klimaschutz und Klimaanpassung

Die grüne Ratsfraktion in Münster zeigt sich besorgt über die jüngsten Extremwettersituationen und fordert mehr Klimaschutz und Klimaanpassung, einschließlich des Umbaus der Stadt nach dem Prinzip der Schwammstadt.
Bild von Hermann Traub auf Pixabay

Besorgnis über jüngste Extremwettersituationen

Die jüngsten Starkregenfälle und weitere Extremwettersituationen haben bei der grünen Ratsfraktion in Münster große Besorgnis ausgelöst. Die Fraktion nehme die Sorgen der Anwohner vor Überschwemmungen sehr ernst. Deshalb fordert die grüne Ratsfraktion mehr Klimaschutz und Klimaanpassung in der Stadt, wie aus einer Pressemitteilung der Fraktion hervorgeht.

Klimakrise führt zu häufigeren und schwereren Extremwettersituationen

Christoph Kattentidt, Sprecher der Grünen-Fraktion, erklärt, dass die Wissenschaft sich einig sei, dass die Klimakrise zu häufigeren und schwereren Extremwettersituationen führt. „Für uns Grüne ist deshalb klar: Auch wenn uns Klimaschutz und die Vermeidung von Treibhausgas-Emissionen jetzt Geld kosten, so retten wir mittel- und langfristig Leib und Leben und auch in größerem Umfang Sachwerte.“

Notwendigkeit des Umbaus nach dem Prinzip der Schwammstadt

Leandra Praetzel, umwelt- und klimapolitische Sprecherin der Grünen im Rathaus, betont die Wichtigkeit des Umbaus großer Teile der Stadt nach dem Prinzip der Schwammstadt. „Die jüngsten Starkregenfälle in Nienberge und anderen Teilen der Stadt haben deutlich gemacht, wie wichtig es ist, möglichst große Teile der Stadt nach dem Prinzip der Schwammstadt umzubauen.“