Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Musik-Campus in Münster: Zwischen Vision und Realität

Die Umsetzung des Großprojekts Musik-Campus in Münster nimmt eine neue Richtung. Stadt und Universität schlagen eine dreiteilige Bebauung vor, um die Musikschule, die Musikhochschule und den Kulturbau effizient zu realisieren.
Foto: catandway auf Pixabay

Das ambitionierte Campus-Projekt nimmt Gestalt an

In Münster steht ein umstrittenes Projekt im Mittelpunkt: der Bau eines Musik-Campus. Dieses Vorhaben sieht einen dreiteiligen Gebäudekomplex vor, der aus einer Musikschule, einer Musikhochschule und einer Konzerthalle besteht. Trotz finanzieller Unsicherheiten, insbesondere bezüglich der Konzerthalle, hat die Rathauskoalition zusammen mit der FDP beschlossen, die Planungen fortzusetzen, wobei die Musikschule Priorität genießt.

Interne Spannungen und Kompromisse in der Koalition

Die Debatte offenbarte deutliche Risse innerhalb der Koalition. Mitglieder der GAL äußerten zwar ihre Bedenken gegen das Projekt, stimmten jedoch aus Gründen der Fraktionsdisziplin für das veränderte Konzept. Auch bei Volt gab es ähnliche Dissonanzen, obwohl die Partei letztendlich zustimmte.

Kritik und Konfusion bei der Abstimmung

Die CDU positionierte sich stark gegen das geänderte Konzept und bezeichnete die Befürworter als „große Koalition der Kleinmütigen“. Trotz der scharfen Kritik herrschte in der Fraktion während der Abstimmung Verwirrung, und letztendlich enthielt sich die CDU der Stimme – ein Zeichen möglicher Unsicherheit oder eines Kompromisses.

GAL-Fraktionschef Christoph Kattentidt betonte die Notwendigkeit der Änderungen am Campus-Projekt, da sich die Grundbedingungen geändert hätten. Er kritisierte die Stadtspitze für ihre irreführenden Aussagen bezüglich der Unterstützung durch das Land.

Oberbürgermeister Lewe und die Zukunft des Projekts

Oberbürgermeister Markus Lewe äußerte seine Bedenken hinsichtlich des geänderten Konzepts und warnte davor, dass der Rat die Bedeutung des Projekts aufgrund von Kleinlichkeiten aus den Augen verlieren könnte.

Finanzierung: Musikschule ja, Konzerthalle vielleicht

Die Rathauskoalition und die FDP haben nochmals betont, dass städtische Mittel zwar in die Musikschule, aber nicht in die Konzerthalle fließen werden, eine Entscheidung, die auch auf Kritik stößt.