Suche
Close this search box.
BannerCP

Neue EU-Verpackungsgesetzgebung: Zwischen Umweltschutz und Industriekritik

Entdecke die Auswirkungen der neuen EU-Verpackungsgesetzgebung auf Umwelt, Industrie und Alltag. Verstehen Sie die Herausforderungen und Reaktionen von verschiedenen Seiten.
Foto: Ralph auf Pixabay

Europas Abfallproblem: Ein Anstieg mit Folgen

In Europa ist das Abfallaufkommen pro Kopf innerhalb eines Jahrzehnts von 150 auf 190 Kilo angestiegen, während die Recyclingquote auf der Stelle tritt. Diese alarmierende Statistik unterstreicht den Handlungsdruck und hat die EU zu einer radikalen Überarbeitung ihrer Verpackungsgesetze veranlasst.

Kontroverse um neue Verpackungsvorschriften

Viele halten die neuen Vorschriften für nicht ausreichend durchdacht. Besonders die Verpackungsindustrie zeigt sich besorgt, insbesondere nachdem deutsche Bierbrauer Änderungen erreicht haben, um das Mehrwegkastensystem und die Wiederverwendung von Glasflaschen zu bewahren.

Auswirkungen auf die Gastronomie und den Alltag

Fastfood-Liebhaber in Deutschland könnten bald ihre Burger auf Tellern und ihre Getränke in Mehrwegbechern serviert bekommen, ähnlich wie es bereits in Frankreich der Fall ist. Derweil bleibt die Frage nach dem Umgang mit kleineren Wellpappkartons für druckempfindliche Lebensmittel weiterhin ungeklärt.

Streitpunkt: Zuckertütchen und ihre Auswirkungen

Ein spezieller Punkt der Debatte ist das geplante Verbot von Zuckertütchen in Cafés und Kantinen. Trotz Widerstands der EVP-Fraktion und ihres Umweltexperten Peter Liese bleibt das Verbot ein umstrittenes Thema, das die Unterschiede zwischen Papier- und Plastikverpackungen hervorhebt.

Reaktionen der deutschen Verpackungsindustrie

Die deutsche Verpackungsindustrie äußert Bedenken zu mehreren Aspekten der Verordnung. Besonders kritisch wird die geplante Mehrwegquote für Transportverpackungen von Haushaltsgroßgeräten ab 2030 gesehen, die auch von der Wellpappenindustrie und dem Bundesverband für Holzpackmittel, Paletten und Exportverpackungen (HPE) kritisiert wird.

Die Zukunft der Warenwirtschaft und Logistik

Mit der neuen Verordnung sehen einige Branchenvertreter das Ende der heutigen Warenwirtschaft und Logistik gekommen. Insbesondere die Holzindustrie sieht Herausforderungen in den vorgeschriebenen Mindestumläufen für Verpackungen und betont die Bedeutung von Holz als nachhaltiges Material.