Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Neue Grundschule im York-Quartier von Münster: Ein Blick in die Zukunft

Münster investiert in eine moderne Grundschule im York-Viertel. Mit ökologischen Standards und Platz für 450 Schüler zeigt die Stadt ihren Einsatz für Bildung und Zukunft."
Foto: NRW.URABN/Marius Jacoby.

Grundsteinlegung: Ein Meilenstein für das York-Quartier

Am 15. August wurde im aufstrebenden York-Quartier ein bedeutender Schritt in Richtung einer neuen Grundschule gemacht. Oberbürgermeister Markus Lewe, Stadtkämmerin Christine Zeller und Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen, legten feierlich den Grundstein für die neue vierzügige Grundschule, die in den nächsten zwei Jahren inklusive einer Zweifachsporthalle entstehen wird.

Oberbürgermeister Markus Lewe betonte die Bedeutung des York-Quartiers für die Stadt Münster: „Das York-Quartier mit seiner vielfältigen und nachhaltigen Mischung aus Wohnen, Arbeiten und Lernen wird unsere Stadt zukünftig mit prägen. Mit der Grundsteinlegung für die Grundschule nehmen wir einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem modernen, lebendigen und jungen Stadtquartier.“

Zeitkapsel: Ein Zeichen für die Zukunft

Zur Dokumentation für kommende Generationen wurde eine Zeitkapsel in den gemauerten Sockel gelegt. Diese enthält neben Neubau-Plänen und einer aktuellen Tageszeitung auch ein Friedensbändchen zum 375. Jubiläum des Westfälischen Friedens. Ministerin Scharrenbach betonte die Rolle Münsters als Vorbild: „Münster macht Mut und Lust auf die Zukunft unserer Städte und setzt hier Maßstäbe für das Morgen.“

Grundschule York-Quartier: Nachhaltigkeit im Fokus

Die Grundschule York wird nicht nur ein Ort des Lernens, sondern auch ein Vorbild für nachhaltiges Bauen sein. Besonders hervorzuheben ist die Fassade aus „Second-Hand-Klinker“, die aus dem Münsterland und Ruhrgebiet stammt. Zudem wird das Schulgebäude mit einer Photovoltaikanlage und einer Dachbegrünung ausgestattet. Auch pädagogisch setzt die Schule neue Maßstäbe: Die Unterrichtsbereiche sind in vier Cluster unterteilt, die modernes Lernen ermöglichen.

Bauarbeiten und Zukunftsaussichten

Die Bauarbeiten für die neue Grundschule begannen bereits im Februar dieses Jahres. Mit einem Investitionsvolumen von 45 Millionen Euro wird die Schule bis zum Schuljahr 2025/2026 fertiggestellt sein und Platz für bis zu 450 Schülerinnen und Schüler bieten. Das York-Quartier selbst wird auf einer Fläche von 500.000 Quadratmetern insgesamt 1.800 Wohneinheiten beherbergen und bietet somit auch neue Möglichkeiten für Nahversorgung und Naherholung für Gremmendorf.