Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Neuer Verkehrsversuch in Münster: Friedrich-Ebert-Straße im Wandel

Münster geht neue Wege in der Verkehrsgestaltung. Erfahre mehr über die Neuerungen auf der Wolbecker Straße und der Friedrich-Ebert-Straße, die den Verkehrsfluss optimieren und die Sicherheit erhöhen.
Foto: Stadt Münster.

Von der Busspur zum Parkplatz: Ein flexibler Ansatz

Die Stadt Münster gestaltet die Friedrich-Ebert-Straße ab Oktober in einem innovativen Verkehrsversuch um. Ein Abschnitt der Straße wird tagsüber zur Busspur, während er abends und morgens weiterhin als Parkplatz dient. Moderne Technologie ermöglicht diesen Ansatz.

Details zum Verkehrsversuch

Der geplante Bussonderfahrstreifen erstreckt sich von der Einmündung Dahlweg bis zur Haltestelle Scheibenstraße und hat eine Länge von rund 150 Metern. Dieser Sonderfahrstreifen ist jedoch nur zwischen 9 und 18 Uhr aktiv. Außerhalb dieser Zeiten bleibt die Straße ein freier Parkplatz, wie es die Anwohner gewohnt sind.

Friedrich-Ebert-Straße Münster: Moderne Technik im Einsatz

Um sicherzustellen, dass die Busspur während der festgelegten Zeiten frei bleibt, installiert die Stadt Sensoren. Diese überwachen, ob die Spur geräumt ist. Busfahrer erhalten ein Signal, wenn sie die Spur nutzen können. Bei Verstößen informieren die Sensoren die Verkehrsüberwachung, um schnell eingreifen zu können. Die Kosten für diese innovative Lösung belaufen sich auf etwa 10.000 Euro.

Mögliche Konsequenzen bei Verstößen

Noch sind die genauen Strafen für das Ignorieren des Parkverbots zwischen 9 und 18 Uhr unklar. In Münster wird derzeit der Fahrzeughalter ermittelt, um ihn rasch zu kontaktieren. Ob Fahrzeuge abgeschleppt werden oder ob Bußgelder ausreichen, wird noch diskutiert.

Positive Resonanz und Ausblick

Viele lobten den Versuch im Verkehrsausschuss. Viele sehen darin ein pragmatisches Verfahren und hoffen, dass es nach erfolgreicher Testphase auch an anderen Orten in der Stadt angewendet wird.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.