Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Drastische Erhöhung der Abschlagsforderungen: Stadtwerke reagieren

Fernwärme-Kunden stehen vor einer finanziellen Herausforderung, da die neuen Abschlagsforderungen drastisch gestiegen sind.
Foto: Clairewych auf Pixabay

Unerwartete Preissteigerungen bei Zwischenabrechnungen

Viele Fernwärme-Kunden erleben derzeit eine unangenehme Überraschung. Die aktuellen Zwischenabrechnungen zeigen in einigen Fällen bis zu neunfache Erhöhungen der bisherigen Abschlagsforderungen. Diese unerwarteten Preissteigerungen bringen einige Kunden in finanzielle Bedrängnis.

Zusammenschluss und dessen Folgen

Die betroffenen Kunden waren zuvor bei der „Westfälischen Fernwärme“ unter Vertrag. Dieses Unternehmen wurde jedoch im Herbst von den Stadtwerken Münster übernommen. Nachdem es in Angelmodde zu Protesten kam, haben die Stadtwerke beschlossen, die nächste Abbuchung für die betroffenen Haushalte auszusetzen.

Mögliche Fehler in den Abschlagsberechnungen

Es gibt Hinweise darauf, dass den neuen Abschlagsforderungen möglicherweise fehlerhafte Verbrauchsdaten zugrunde liegen. Die Stadtwerke Münster haben angekündigt, diese Daten genauer zu überprüfen. Betroffene Kunden werden schriftlich informiert und zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.

Stellungnahme der Stadtwerke Münster

Die Stadtwerke Münster haben die Kritik der Kunden zur Kenntnis genommen. Sie bestätigen, dass die Abschlagsforderungen aufgrund verschiedener Faktoren, wie gestiegener Fernwärmepreise und geänderter Abschlagspläne, höher ausfallen müssen. Allerdings können diese Faktoren die extremen Preissteigerungen, über die einige Haushalte berichten, nicht vollständig erklären.