Suche
Close this search box.
BannerCP

Schwerer Unfall auf der A2 bei Beckum: Auto fliegt 100 Meter durch die Luft

Ein Krankenwagen
Photo by Hubi's Tavern on Unsplash

Tragisches Unglück in der Nacht

In den frühen Morgenstunden des 7. September ereignete sich auf der A2 in Richtung Oberhausen ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Autofahrer verlor zwischen den Anschlussstellen Beckum und Hamm-Uentrop die Kontrolle über sein Fahrzeug. Bei hoher Geschwindigkeit kam er von der Straße ab, wobei das Auto von der Leitplanke abprallte und wie von einer Rampe über eine Böschung katapultiert wurde. Nach einem Flug von etwa 100 Metern stürzte das Fahrzeug aus rund fünf Metern Höhe auf die Straße.

Unfall auf der A2: Automatische Notrufmeldung und Rettungsaktion

Das moderne Fahrzeug verfügte über ein E-Call-System, das automatisch einen Notruf absetzte. Trotz der sofortigen Ortung des Fahrzeugs durch die E-Call-Zentrale dauerte es einige Zeit, bis die Rettungskräfte den genauen Unfallort fanden. Als sie das auf dem Dach liegende Auto entdeckten, begannen sie sofort mit den Rettungsmaßnahmen. Trotz intensiver Bemühungen konnte der Notarzt nur noch den Tod des Fahrers feststellen.

Unfallaufnahme und Umweltauswirkungen

Ein spezialisiertes Team der Polizei wurde zur Unfallstelle gerufen, um den genauen Hergang des Unfalls zu rekonstruieren. Währenddessen blieb der Verkehr auf der A2 unbeeinträchtigt. Das Abschleppunternehmen, das den stark beschädigten Wagen barg, stellte fest, dass Betriebsmittel aus dem Auto ausgelaufen waren. Umweltschutzmaßnahmen wurden sofort eingeleitet, und der kontaminierte Boden wurde von einem Spezialunternehmen entfernt.