Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Sorgen um Verkehrsprojekte in NRW: Haushaltssperre bedroht Vorhaben

Aufgrund von Baurbeiten kommt es zur Vollsperrung der A1.
Bild von Anna auf Pixabay

Haushaltssperre durch Lindner: Krischer warnt vor Konsequenzen 

Die von Bundesfinanzminister Christian Lindner verhängte Haushaltssperre aufgrund der aktuellen Haushaltskrise sorgt für Unruhe. NRW-Verkehrsminister Oliver Krischer (Grüne) äußert große Bedenken über die Realisierung geplanter Verkehrsinfrastrukturprojekte im Land.

Finanzierung der Schienenausbauprojekte gefährdet

Besonders in Gefahr sieht Krischer die Finanzierung von Schienenausbauprojekten, die aus dem Klima- und Transformationsfonds (KTF) finanziert werden. Krischer warnt vor schwerwiegenden Konsequenzen für NRW, sollte die Finanzierung durch den Bund ausfallen.

Projekte in Gefahr: Krischer nennt konkrete Beispiele

Obwohl konkrete Projekte vom Bund noch nicht genannt wurden, betont Krischer die Wichtigkeit von Vorhaben wie dem zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke Münster−Lünen. Er hofft, dass diese Projekte nicht ins Stocken geraten, da sie für den Deutschlandtakt und die Entlastung beim Güterverkehr entscheidend sind.

Weitere bedrohte Projekte in der Region

Neben dem Bahnstreckenausbau nennt Krischer weitere Projekte in der Region, darunter die Münsterland-S-Bahn, die Reaktivierung der WLE-Strecke zwischen Münster und Sendenhorst sowie die Wiederinbetriebnahme der Tecklenburger Nordbahn. Diese Vorhaben sollten vom Bund kofinanziert werden und stehen nun auf der Kippe.