Suche
Close this search box.
BannerCP

Trendwende in Nordrhein-Westfalen: Landregionen gewinnen an Beliebtheit

Entdecke den Trend zum Wohnen auf dem Land in Nordrhein-Westfalen. Erfahre, wie ländliche Regionen an Beliebtheit gewinnen
Foto: Erich Westendarp.

In Nordrhein-Westfalen vollzieht sich eine spannende Entwicklung: Immer mehr Menschen entscheiden sich für das Leben auf dem Land. Eine aktuelle Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigt auf, dass zwischen 2020 und 2021 ländliche Gebiete einen deutlichen Zuwachs an Einwohnern verzeichneten, während einige Großstädte einen Rückgang erlebten.

Landkreise in Ostwestfalen-Lippe und Sauerland erleben Zuzug

Besonders bemerkenswert ist der Zuzug in die ländlichen Kreise von Ostwestfalen-Lippe, Teile des Sauerlands und das Münsterland. Diese Regionen, die früher einen Einwohnerrückgang hinnehmen mussten, erleben nun einen Aufschwung. Der Kreis Warendorf und Steinfurt verzeichnen den größten Zuwachs im Münsterland.

Rückläufige Bevölkerungszahlen in einigen Großstädten

Im Gegensatz dazu verlieren Städte wie Köln, Bonn, Düsseldorf und Münster an Einwohnern. Während diese Städte vor etwa zehn Jahren noch Zuzüge verzeichneten, zeigt sich nun ein umgekehrter Trend – mehr Menschen ziehen weg als zu.

Münster: Ein Sonderfall unter den städtischen Regionen

Interessanterweise bleibt Münster eine Ausnahme in diesem Trend. Obwohl die Stadt weiterhin einen positiven Einwohnersaldo aufweist, fehlt hier die starke Aufwärtstendenz, die in den umliegenden ländlichen Kreisen zu beobachten ist.