Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Universität Münster distanziert sich von Ehrenpromotion nach Missbrauchsstudie

Ein unerwarteter Anstieg der Erstsemester führt zu Überbuchungen in vielen Studiengängen an NRW-Hochschulen. Die genauen Ursachen werden derzeit untersucht.
Foto: nikolayhg

In einer bemerkenswerten Entscheidung hat der Fachbereichsrat der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster die Ehrenpromotion von Bischof Dr. Reinhard Lettmann widerrufen. Diese Entscheidung spiegelt die ernsten Bedenken wider, die sich aus einer aktuellen Studie zu Machtmissbrauch und sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche ergeben haben.

Missbrauchsstudie wirft Schatten auf Lettmanns Wirken

Die Studie von 2022 deckte ein erhebliches Versagen in der Leitung und Kontrolle im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch durch Priester im Bistum Münster auf. Besonders im Fokus: Bischof Dr. Reinhard Lettmann.

Gründe für die Aberkennung

Der Fachbereichsrat kritisiert, dass Lettmann in seinen verschiedenen kirchlichen Funktionen keine angemessene Verantwortung für den Umgang mit Tätern und Opfern übernahm. Sein Handeln wird als „grob fahrlässig“ beschrieben, was Tätern ermöglichte, weitere Opfer zu finden.

Ursprüngliche Begründung der Ehrenpromotion nun „beschämend“

1990 wurde Lettmann die Ehrendoktorwürde für sein bischöfliches Wirken im Geist des II. Vatikanischen Konzils verliehen. Heute sieht die Fakultät dies als Fehlentscheidung und drückt ihr Bedauern über das damalige Urteil aus.

Konsequenzen aus der Studie: Ein notwendiger Schritt

Die Entscheidung des Fachbereichsrates zeigt, wie ernst die Universität Münster die Ergebnisse der Missbrauchsstudie nimmt. Sie unterstreicht die Notwendigkeit, mit den Opfern sexuellen Missbrauchs empathisch umzugehen und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Verantwortung und Integrität im Fokus

Diese Entwicklung unterstreicht die Bedeutung von Verantwortung und Integrität in führenden Positionen, insbesondere in der Kirche. Die Universität Münster setzt damit ein klares Zeichen für ethisches Handeln und Verantwortungsbewusstsein.