Suche
Close this search box.
BannerCP

Vorsicht vor Ticketbetrug: SCP gegen Bayern im Fokus der Betrüger

Bild von einem PArk. Auf der rechten Seite ist das Preussen Münster Logo zu sehen

Ein begehrtes Spiel lockt Betrüger an

Das Aufeinandertreffen von SC Preußen Münster und FC Bayern München im DFB-Pokal am 26. September ist ein Highlight für viele Fußballfans. Doch wo Begeisterung und Nachfrage groß sind, lauern auch Betrüger. Ein Fan aus Warendorf erlebte dies auf schmerzliche Weise, als er mehrere Hundert Euro für nicht existente Tickets ausgab.

Online-Ticketkauf: Ein riskantes Unterfangen?

Der Fan aus Warendorf fand ein Angebot für vier zusammenhängende Tribünen-Sitzplätze in der siebten Reihe auf einer bekannten Online-Auktionsplattform. Für jeweils 200 Euro schienen die Tickets ein Schnäppchen zu sein. Doch nach der Überweisung des Geldes kam der Verdacht: Die verkaufende Firma in Münster schien nicht zu existieren.

Polizeiermittlungen und die Hoffnung auf Rückerstattung

Nachdem der Betrug bemerkt wurde, erstattete der Geschädigte am 11. September Anzeige bei der Polizei Warendorf. Die Ermittlungen laufen, doch die Hoffnung des Fans liegt nun bei seiner Kreditkartenfirma, um das verlorene Geld zurückzuerhalten. Auch andere Fanclub-Vertreter zeigen sich entsetzt über die steigenden Ticketpreise und die Betrugsfälle.

Wie gehen die Behörden gegen Ticketbetrug vor?

Die Polizei setzt verschiedene Mittel ein, um den Betrügern auf die Spur zu kommen. Die Ermittlungen fokussieren sich oft auf Nutzerprofile und IP-Adressen, über die der Verkauf abgewickelt wurde. Vanessa Kaminski von der Polizei Münster erklärt, dass die Hoffnung auch auf der Unerfahrenheit mancher Täter liegt. In Münster selbst sind bisher keine Ermittlungen bestätigt, doch der Fall aus Warendorf könnte für mehr Aufmerksamkeit sorgen und andere Fans warnen.