Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Vorsicht vor WhatsApp-Betrug: „Hallo Papa“-Masche nimmt zu

Ein Blaulicht der Polizei. Aktuelle Polizeimeldungen Münster
Bild von Franz P. Sauerteig auf Pixabay

Neue Betrugswelle in Münster

In Münster sind erneut Fälle von Trickbetrug aufgetaucht. Nachdem Betrüger am Dienstag, den 5. September, eine 72-jährige Dame um 8000 Euro erleichtert haben, wurde am darauffolgenden Tag ein 65-jähriger Mann um 1700 Euro betrogen.

Die „Hallo Papa“-Masche im Detail

Der Betroffene aus Münster bekam am Dienstagabend eine WhatsApp-Nachricht von einer ihm fremden Nummer. Mit den Worten „Hallo Papa“ wurde er angesprochen. Nach einigen Nachrichten bat der angebliche Sohn um eine Überweisung von 1700 Euro. Der gutgläubige Mann überwies das Geld. Als die versprochene Rücküberweisung ausblieb, sprach er mit seinen Familienmitgliedern und wurde sich des Betrugs bewusst.

Ratschläge der Polizei: So schützt du dich

Die Polizei betont die Wichtigkeit, bei unbekannten Nummern immer skeptisch zu sein. Wenn du eine Nachricht von einer unbekannten Nummer erhältst, die sich als ein Angehöriger oder Freund ausgibt, solltest du immer zuerst bei der dir bekannten Nummer dieser Person anrufen und die Echtheit der Nachricht überprüfen. Überweise niemals Geld, ohne vorher sicherzustellen, dass die Anfrage legitim ist.