Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Zoll entdeckt sechs Arbeiter ohne Aufenthaltserlaubnis bei Tiefbauarbeiten in Steinfurt

Ein Bild von einer Zollschranke.
Bild von Yvonne Huijbens auf Pixabay

Unerwartete Entdeckung bei Baustellenkontrolle

Während einer routinemäßigen Kontrolle auf einer Baustelle im Kreis Steinfurt stießen Beamte des Hauptzollamts Münster auf sechs Arbeiter ohne gültige Aufenthaltserlaubnis. Die Männer, im Alter zwischen 33 und 57 Jahren, stammten alle aus Georgien und hatten keine Berechtigung, in Deutschland zu arbeiten. Der Zoll Münster wird nun Verfahren einleiten.

Zoll Münster: Offene Haftbefehle und illegale Beschäftigung

Zwei der Arbeiter standen sogar unter offenen Haftbefehlen. Einer von ihnen hatte sich bereits zuvor illegal in Deutschland aufgehalten und wurde unmittelbar in Abschiebehaft genommen. Der andere, der wegen Urkundenfälschung gesucht wurde, wurde vom Zoll zur Justizvollzugsanstalt Münster gebracht.

Strafverfahren und Abschiebung

Der Zoll leitete Strafverfahren gegen alle sechs Arbeiter ein, wegen ihres illegalen Aufenthalts und ihrer unerlaubten Erwerbstätigkeit. Die vier Arbeiter, die nicht festgenommen wurden, wurden dem Ausländeramt Steinfurt gemeldet und müssen Deutschland in Kürze verlassen.

Ermittlungen gegen den Arbeitgeber laut Zoll Münster

Auch gegen den Arbeitgeber der Männer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ob er über den illegalen Status seiner Mitarbeiter informiert war, wird durch die laufenden Ermittlungen geklärt werden.

Teilen:

Mehr Beiträge:

Schawarma in Münster: die Top 3

Schawarma in Münster: die Top 3

Instagram Whatsapp Linkedin Auch in Münster hat sich Shawarma als ein Favorit für Liebhaber der orientalischen Küche etabliert. Während viele von uns den Genuss von