Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Wiederholte Verstöße gegen Aufenthaltsrecht in Nagelstudio: Zoll ermittelt erneut

Ein Bild von einer Zollschranke.
Bild von Yvonne Huijbens auf Pixabay

Zollkontrolle Nagelstudio: Wiederholte Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht

Der Zoll Münster hat erneut in einem Nagelstudio im Kreis Borken eine Mitarbeiterin ohne gültige Aufenthaltserlaubnis entdeckt. Dies ist bereits der zweite Vorfall dieser Art in diesem Jahr. Die Betreiberin des Studios hatte erst kürzlich ein Strafverfahren wegen eines ähnlichen Verstoßes durch die Zahlung einer Geldstrafe abgewendet.

Erste Verstöße und Strafverfahren

Im Januar dieses Jahres hatte das Hauptzollamt Münster das Nagelstudio bereits kontrolliert und einen Mitarbeiter ohne gültige Aufenthaltserlaubnis vorgefunden. Der Mitarbeiter musste Deutschland verlassen, während die Betreiberin des Studios sich in einem Strafverfahren für die illegale Beschäftigung verantworten musste. Das Verfahren wurde kürzlich gegen die Zahlung einer Geldauflage eingestellt, da die Betreiberin, eine Ausländerin, glaubhaft versichert hatte, nicht ausreichend über die deutschen Gesetze informiert gewesen zu sein.

Zollkontrolle Nagelstudio: Die Entdeckung

Bei einer erneuten Kontrolle des Nagelstudios am Mittwoch stieß das Hauptzollamt Münster wieder auf eine Mitarbeiterin ohne gültige Aufenthaltserlaubnis. Anfangs stritt die Betreiberin ab, die Frau zu kennen. Die Zollbeamten fanden jedoch eine Kopie des Ausweises der Mitarbeiterin bei der Betreiberin, was zu einem neuen Strafverfahren gegen sie führte.

Teilen:

Mehr Beiträge: