Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
SEO werbung

„Zwischen//Welt“: Eine 4D-Performance im Planetarium Münster

Erleben Sie "Zwischen//Welt", eine bewegende 4D-Performance im Planetarium Münster am 16. Februar 2024, die für das Thema Palliativmedizin sensibilisiert. Die Veranstaltung unterstützt den Bau einer Palliativstation und bietet tiefe Einblicke in die Beziehung zwischen einem Palliativpatienten und seinem Pfleger.
Foto: truthseeker08

Am Freitag, den 16. Februar 2024, öffnet das Planetarium in Münster seine Türen für eine außergewöhnliche Veranstaltung zur Sensibilisierung für Palliativmedizin. Der Titel der 4D-Performance ist „Zwischen//Welt“. Organisiert wird das Ganze von dem Verein der Freunde und Förderer des Herz-Jesu-Krankenhauses e.V. Münster und Thomas Alexander Nufer. Die Besucher erwartet eine emotionale und immersive Erfahrung, die sie in die Welt der Palliativpflege entführt. Dabei wird die Beziehung zwischen einem Patienten und seinem Pfleger beleuchtet.

Einblick in das Leben auf der Palliativstation

Die etwa einstündige Inszenierung bietet dem Publikum tiefe Einblicke in die Erfahrungen und Wahrnehmungen eines Menschen, der sich auf einer Palliativstation befindet, sowie in die seines Pflegers, der ihm in dieser schwierigen Lebensphase beisteht. Der Berliner Kunstmaler, Performer und Sänger Tomasz, ein humorvoller Mensch trotz seines ernsten gesundheitlichen Zustands, und Jens, der Palliativpfleger, bilden das Zentrum dieser berührenden Geschichte. Durch ihre Interaktionen wird die komplexe Dynamik ihrer Beziehung offenbart. Diese sind von tiefem menschlichen Verständnis, aber auch von Konflikten. 

Kunst als Brücke zwischen Leben und Tod

Die Performance „Zwischen//Welt“ erkundet auch die Rolle der Kunst als Mittel, um mit den Herausforderungen am Lebensende umzugehen. Jens ermutigt Tomasz, trotz seiner zunehmenden körperlichen Schwäche ein letztes Meisterwerk zu schaffen. Dieses soll auf der Palliativstation präsentiert werden. Diese Idee gibt Tomasz nicht nur ein Gefühl der Erfüllung, sondern fördert auch ein besonderes Bewusstsein und eine starke Verbindung zwischen innerer und äußerer Welt. Die Darstellung dieser kreativen und emotionalen Reise unter der Kuppel des Planetariums verspricht ein unvergessliches Erlebnis.

Mitwirkende und Ziel der Aufführung

Unter der Regie von Thomas Nufer, der auch das Skript verfasst hat, bringen die Schauspieler Ulrich Bärenfänger und Martin Schlathölter die Charaktere von Tomasz und Jens zum Leben. Die Veranstaltung im Planetarium Münster dient nicht nur der Sensibilisierung für Palliativmedizin, sondern unterstützt auch finanziell den Bau einer Palliativstation im Herz-Jesu-Krankenhaus. Der Eintrittspreis von 10,00 Euro (8,00 Euro ermäßigt) sowie zusätzliche Spenden am Abend kommen diesem wohltätigen Zweck zugute.