Suche
Close this search box.
Provinzial Logo

Betrug durch falsche Heilerin: 65-jährige Ennigerloherin verliert Bargeld

Ein Betrug durch falsche Heilerin auf dem Wochenmarkt in Ennigerloh führte dazu, dass eine 65-jährige Frau eine beträchtliche Summe Bargeld verlor. Bleiben Sie wachsam und melden Sie Verdächtiges sofort der Polizei.
Foto: Ingo Kramarek

Teilen:

Eine als Heilerin getarnte Betrügerin (von der Polizei als „Falsche Zauberin“ betitelt) erschütterte am Donnerstag, den 18.07.2024, den Wochenmarkt in Ennigerloh. Eine 65-jährige Frau wurde von einer als Heilerin getarnten Betrügerin angesprochen und um eine beträchtliche Summe Bargeld gebracht. Die Seniorin glaubte, dass die Fremde einem kranken Familienmitglied helfen könnte und ging auf deren Forderungen ein.

Die Masche der Betrügerin

Zurück zu Hause bemerkte die Ennigerloherin, dass sie Opfer eines Betrugs geworden war. Statt der versprochenen Heilung fand sie lediglich ein Tuch mit Papierschnipseln vor. Das Geld war verschwunden, und die vermeintliche Heilerin war nicht mehr auffindbar. Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Beschreibung der Täterin

Die Polizei beschreibt die falsche Heilerin wie folgt:

  • Alter: etwa 50 Jahre
  • Größe: ungefähr 1,60 Meter
  • Statur: schlank
  • Haare: schwarze Haare, zum Dutt gebunden
  • Kleidung: schwarze Kleidung
  • Weitere Merkmale: trug schwarze Handschuhe und eine Brille

Zeugen gesucht

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort der Betrügerin machen können, sich unter der Rufnummer (02581) 941-0 zu melden.

Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie von Fremden auf der Straße angesprochen werden. Geben Sie niemals Bargeld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen weiter.

Präventionshinweise der Polizei

Um solchen Betrugsfällen vorzubeugen, gibt die Polizei folgende Ratschläge:

  1. Misstrauen bewahren: Seien Sie skeptisch, wenn Unbekannte Ihnen auf der Straße außergewöhnliche Fähigkeiten versprechen.
  2. Keine Wertgegenstände übergeben: Geben Sie niemals Bargeld oder andere Wertgegenstände an Fremde weiter.
  3. Hilfe suchen: Im Zweifel können Sie sich jederzeit an die Polizei wenden, um Rat und Unterstützung zu erhalten.

Der Vorfall auf dem Wochenmarkt in Ennigerloh zeigt, wie wichtig es ist, stets wachsam zu bleiben und sich nicht von Betrügern täuschen zu lassen. Insbesondere ältere Menschen sollten sensibilisiert werden, um nicht Opfer solcher Maschen zu werden.

Betrug durch falsche Heilerin: Polizei warnt vor ähnlichen Fällen

Leider ist dies kein Einzelfall. Immer wieder versuchen Betrüger, sich als Heiler oder andere Hilfspersonen auszugeben, um an das Geld gutgläubiger Menschen zu gelangen. Besonders auf Märkten oder belebten Plätzen sind sie aktiv und nutzen die Unachtsamkeit ihrer Opfer aus. Die Polizei rät daher zur Vorsicht und betont, wie wichtig es ist, solche Vorfälle sofort zu melden.

Helfen Sie mit, solche Betrugsfälle zu verhindern, indem Sie aufmerksam sind und Verdächtiges sofort der Polizei melden. Gemeinsam können wir dazu beitragen, unsere Mitmenschen vor solchen kriminellen Machenschaften zu schützen.

Teile den Beitrag:

Weitere Beiträge