Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Dramatischer Unfall: Marburger Schülerbus auf A45 verunglückt

Ein schwerer Schulbusunfall bei Wenden im Sauerland. Ein Doppeldeckerbus kippte auf der Autobahn 45 um und schockierte Gymnasiasten aus Marburg auf dem Weg nach England.
Foto: Kati

Schreckliches Ereignis auf dem Weg nach England

Früher Sonntagmorgen ereignete sich ein schwerer Schulbusunfall auf der A45 bei Wenden im Sauerland. Ein Doppeldeckerbus, der mit 73 Personen besetzt war, darunter 27 Jugendliche, kippte um und blieb auf der Seitenspur und dem Grünstreifen liegen. Diese Schüler aus Marburg waren auf dem Weg nach England, als das Unglück geschah.

Details zum Unfall und den Betroffenen

Der Bus, der insgesamt 27 Jugendliche im Alter von 14 und 15 Jahren sowie fünf Lehrer und den Busfahrer transportierte, verunfallte unter noch ungeklärten Umständen. Vier der Jugendlichen erlitten schwere Verletzungen, jedoch besteht für keines der Kinder Lebensgefahr. Der Zustand des Busses nach dem Unfall war kritisch, er lag umgestürzt auf der Seite.

Reaktionen und Konsequenzen nach dem Vorfall

Die allgemeine Reaktion auf den Vorfall war Schock. Viele der Beteiligten konnten das Geschehene zunächst nicht fassen. Aufgrund des schweren Unfalls wurde die geplante Klassenfahrt nach England abgebrochen. Die unverletzten Lehrer und der Busfahrer blieben unversehrt, standen aber unter dem Eindruck des Geschehens.

Sicherheit von Schülerreisen: Ein kritischer Blick

Der tragische Unfall wirft wichtige Fragen zur Sicherheit von Schülerreisen auf. Es ist entscheidend, dass solche Reisen sicher und gut vorbereitet erfolgen, um derartige Unfälle in der Zukunft zu verhindern. Die Untersuchungen zur Unfallursache laufen weiter, um ähnliche Vorfälle künftig vermeiden zu können.