Suche
Close this search box.
Provinzial Logo

Internationales Festival „Flurstücke“ begeistert Münster

Das Internationale Festival „Flurstücke“ in Münster begeisterte knapp 50.000 Besucher mit beeindruckenden Inszenierungen und vielfältigen Veranstaltungen.
Foto: Stefan Schweihofer

Teilen:

Das Internationale Festival „Flurstücke“ in Münster zog an vier Tagen knapp 50.000 Besucher an. Das vom Theater „Titanick“ organisierte Event bot ein abwechslungsreiches Programm, das die Stadt Münster in eine Bühne der Künste verwandelte.

Inoffizielle Eröffnung mit „Kipppunkt“

Das Festival startete inoffiziell am Mittwochabend mit der Vorpremiere des Theaterstücks „Kipppunkt“. Diese Inszenierung bereitete die Besucher auf die kommenden Tage voller Kunst und Kultur vor.

Die offizielle Eröffnung fand am Donnerstag im malerischen Innenhof des Rathauses statt. Musikalische Darbietungen und verschiedene Angebote schufen eine festliche Atmosphäre. Der Auftakt zog viele Kunstliebhaber und Neugierige an.

Höhepunkt am Freitagabend

Der Freitagabend markierte den Höhepunkt des Festivals. Tanz- und Akrobatikvorführungen an den Aasee-Terrassen faszinierten die Besucher. Die atemberaubenden Darbietungen sorgten für Staunen und Begeisterung.

Am Aasee fand die Hauptinszenierung des Festivals statt: „Fous de Bassin“. Diese beeindruckende Show verwandelte den See in eine traumhafte Bühne. Rund 18.000 Menschen kamen, um das Spektakel zu erleben. Die Mischung aus Traumspiel und Feuerwerk begeisterte das Publikum.

Vielfältige Veranstaltungen und Attraktionen

Während des gesamten Festivals wurden verschiedene Veranstaltungen und Attraktionen angeboten. Die Besucher konnten an Tanzworkshops teilnehmen, Akrobatikshows bewundern und sich von Straßentheater inspirieren lassen. Das vielfältige Programm bot für jeden Geschmack etwas.

Ein Fest der Künste für Münster

Das Internationale Festival „Flurstücke“ verwandelte Münster für vier Tage in ein pulsierendes Zentrum der Künste. Die beeindruckenden Inszenierungen und vielfältigen Veranstaltungen zogen knapp 50.000 Menschen an und hinterließen bleibende Eindrücke. Das Theater „Titanick“ hat mit diesem Festival erneut bewiesen, wie Kunst und Kultur Menschen verbinden können.