Suche
Close this search box.
BannerCP

Fahndung im Missbrauchsfall Münster: Polizei veröffentlicht Bild eines unbekannten Verdächtigen

Adrian V., der Haupttäter im Missbrauchsfall Münster, wurde im Juli 2021 zu 14 Jahren Gefängnis mit anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Der Bundesgerichtshof wies eine Revision erst vor wenigen Wochen ab. In den ersten eineinhalb Jahren nach Bekanntwerden des Missbrauchsfalls wurden bereits 57 Beschuldigte namentlich identifiziert und insgesamt 160 Jahre Freiheitsstrafe verhängt. Doch die Ermittlungen setzen sich fort.
Foto: Unsplash, KeepCoding

Die Ermittlungen im Missbrauchsfall Münster sind immer noch im Gange. Jetzt gibt es einen weiteren, bislang unbekannten Verdächtigen. Die Polizei hat ein Foto veröffentlicht und sucht jetzt nach ihm.

Die Informationsveranstaltung, in der Ermittler erstmals über den schweren Kindesmissbrauch in Münster sprachen, fand im Juni 2020 statt. Hierbei stand insbesondere eine inzwischen abgerissene Gartenlaube in Münster-Kinderhaus im Fokus der Vorfälle. Seitdem konnte die Polizei neben dem Haupttäter Adrian V. eine Vielzahl weiterer Verdächtige ermitteln, von denen bereits viele verurteilt wurden. Doch auch drei Jahre nach Aufdeckung des Falles ist die Arbeit der Ermittlungskommission (EK) „Rose“ noch nicht beendet.

Weitere Verdächtige im Visier

Die intensive und ausdauernde Arbeit der EK hat nun, laut einer Polizeimitteilung, zu einem weiteren, bisher unbekannten Verdächtigen geführt. Nachdem die Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) der Staatsanwaltschaft Köln einen Antrag gestellt hatte, wurde eine öffentliche Fahndung eingeleitet.

Unbekannter kommuniziert mit Adrian V.

Ein von der Polizei erhaltener Screenshot zeigt den Mann während eines Videoanrufs mit Adrian V., dem Haupttäter des Missbrauchsfalls, der bereits verurteilt wurde. Während dieses Videoanrufs soll Adrian V. laut Polizeibericht sexuellen Missbrauch an einem damals neunjährigen Jungen begangen haben. Der nun gesuchte Mann wird beschuldigt, Anweisungen dazu gegeben zu haben.

 

Teilen:

Mehr Beiträge: