Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Langer Freitag im LWL-Museum: „Junge Nacht“

Portrait einer jungen und modernen Frau mit violettem Hintergrund. Passendes Titelbild für den Artikel zur Veranstaltung Junge Nacht im LWL-Museum in Münster.
Foto: Aiony Haust

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster öffnet am zweiten Freitag jedes Monats seine Türen für eine außergewöhnliche Veranstaltung: den Langen Freitag. Der nächste Lange Freitag, der am 12. Januar stattfindet, verspricht ein besonders spannendes Erlebnis zu werden, da er unter dem Motto „Junge Nacht“ steht.

Diese spezielle Nacht bietet Kunst- und Kulturbegeisterten die Möglichkeit, die vielfältigen Ausstellungen des Museums bis in die späten Abendstunden zu erleben. Die Sonderausstellung „Nudes“ bleibt bis 1 Uhr morgens zugänglich, während die Dauerausstellung bis Mitternacht kostenlos besucht werden kann.

Das kreative Programm des Abends umfasst eine Reihe von Aktivitäten, die Besucher jeden Alters ansprechen dürften. Von 18 bis 24 Uhr können Gäste in der Magic Mirror Fotobox einzigartige Gruppenfotos erstellen. Parallel dazu werden im Lichthof und auf der Brücke im 1. Obergeschoss Minutenporträts angeboten. Für diejenigen, die sich für Kunst interessieren, findet von 19 bis 22 Uhr eine Aktzeichnungs-Session statt.

Ein weiteres Highlight des Abends ist die Präsentation des Museumskoffers durch Schülerinnen und Schüler des Schlaun-Gymnasiums, die zwischen 18 und 20 Uhr stattfindet. Dies wird ergänzt durch offene Ateliers, in denen von 18 bis 23 Uhr der Workshop „Body-Language“ angeboten wird.

Für Musikliebhaber legt DJ Kitsune von 21 bis 2 Uhr im Foyer tanzbare Beats auf, während Literaturbegeisterte sich auf das Literaturgespräch mit Madita Oeming von 19 bis 20.30 Uhr freuen können, in dem es um die „Porno – Eine unverschämte Analyse“ geht.

 

Kreative Aktivitäten und Workshops

  • Magic Mirror Fotobox (18 – 24 Uhr): Einzigartige Erinnerungsfotos.
  • Minutenporträts (18 – 24 Uhr): Schnell gezeichnete Porträts.
  • Aktzeichnen (19 – 22 Uhr): Für Kunstliebhaber.
  • Präsentation Museumskoffer (18 – 20 Uhr): Durch Schüler des Schlaun-Gymnasiums.
  • Body-Language Workshop (18 – 23 Uhr): Offene Ateliers für kreative Ausdrucksformen.

 

Musik und Literatur

  • DJ Kitsune (21 – 2 Uhr): Tanzbare Beats im Foyer.
  • Literaturgespräch mit Madita Oeming (19 – 20.30 Uhr): „Porno – Eine unverschämte Analyse“.

 

Exklusive Führungen und Präsentationen

  • Blick hinter die Kulissen der Museumsbibliothek (18 Uhr).
  • Kunstwerk des Monats (18 – 18.30 Uhr): Präsentation von Martin Zangls „Cosmographia“.
  • Öffentlicher inklusiver Rundgang (18.15 – 19.15 Uhr): „Kunst für die Seele – Farb-Feeling“.

 

Junge Nacht: Ausgebuchte Veranstaltungen

Der Lange Freitag im LWL-Museum bietet eine besondere Gelegenheit, Kunst und Kultur in einem dynamischen und interaktiven Rahmen zu erleben. Für einige Veranstaltungen wird eine geringe Gebühr erhoben und eine Voranmeldung empfohlen. Mehrere Krimispiele und Überblicksführungen durch die Sammlung sind bereits ausgebucht.