Suche
Close this search box.
Provinzial Logo

Angriff auf Rettungssanitäter an der Hafenstraße: Täter flüchtig

Ein Angriff auf einen Rettungssanitäter an der Hafenstraße erschüttert die Stadt. Die Polizei sucht Zeugen. Erfahren Sie mehr über den Vorfall und wie Sie helfen könn
Foto: DerManuW

Teilen:

Angriff auf Rettungssanitäter sorgt für Entsetzen

Am Freitagabend (28.06., 20:45 Uhr) ereignete sich ein schockierender Vorfall an der Hafenstraße. Ein unbekannter Mann schlug einen Rettungssanitäter, nachdem er alkoholisiert mehrfach auf die Fahrbahn gelaufen war. Die Rettungskräfte stoppten den Mann, woraufhin er verbal auf einen der Sanitäter losging und ihn anschließend schlug. Der 19-jährige Sanitäter wurde bei dem Angriff leicht verletzt.

Täterbeschreibung und Flucht

Der Täter flüchtete nach der Tat in Richtung Hansaring. Er wird wie folgt beschrieben: Ein Mann mit Dreitagebart und lockigen, langen Haaren. Er trug ein weißes T-Shirt, kurze Hose und einen schwarzen Rucksack. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen, die Hinweise zum Vorfall oder zur Identität des Täters geben können.

Polizei bittet um Mithilfe

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung des Vorfalls. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0251) 275-0 zu melden. Jede noch so kleine Information kann dabei helfen, den Täter zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen.

Folgen für den Rettungssanitäter

Der 19-jährige Rettungssanitäter erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen. Trotz des Schocks über den Vorfall setzt er seinen Dienst fort. Die Tat zeigt jedoch, welchen Gefahren Rettungskräfte oft ausgesetzt sind, wenn sie versuchen, anderen Menschen zu helfen.

Prävention und Sicherheit

Dieser Vorfall unterstreicht die Notwendigkeit, den Schutz und die Sicherheit von Rettungskräften zu erhöhen. Es ist entscheidend, dass solche Angriffe nicht nur geahndet, sondern auch präventive Maßnahmen ergriffen werden, um die Einsatzkräfte besser zu schützen.