Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Neue Eintrittspreise im Friedenssaal von Münster ab Mai

Die neue Friedenskonferenz in Münster mit Vitali Klitschko als Hauptredner. Ein Blick auf die Bedeutung der Konferenz und Klitschkos Rolle in der Friedensbewegung. Auch Emmanuel Macron kommt nach Münster.
Foto: MünsterView/Tronquet

Die Stadt Münster hat eine moderate Erhöhung der Eintrittspreise für den Friedenssaal im Historischen Rathaus am Prinzipalmarkt beschlossen, die ab dem 1. Mai 2024 in Kraft treten wird. Diese Anpassung, die erste seit über einem Jahrzehnt, wurde in der jüngsten Ratssitzung am 24. April verabschiedet.

Details der Preisänderung

Erwachsene werden nun drei Euro statt bisher zwei Euro bezahlen, während ermäßigte Tickets für Schüler, Studierende, Senioren über 65 Jahre, Arbeitslose und Menschen mit Behinderung von 1,50 Euro auf zwei Euro steigen. Gruppentarife erfahren ebenfalls eine leichte Anhebung. Kinder bis zu einem Alter von sechs Jahren, Inhaber einer Ehrenamtskarte sowie Besitzer des Münster-Passes genießen weiterhin freien Eintritt. Zusätzlich bleibt der Eintritt zu besonderen Veranstaltungen wie dem Tag des offenen Denkmals oder dem Tag der Niederlande kostenfrei.

Erhalt des historischen Raumes

Die Mehreinnahmen durch die neuen Eintrittspreise sind vorrangig für den Erhalt und Schutz des denkmalgeschützten Friedenssaals vorgesehen. Insbesondere die historischen Holzobjekte im Saal sind empfindlich gegenüber Schwankungen in Luftfeuchtigkeit und Temperatur, die bei hohem Besucheraufkommen entstehen können. Die Stadt betont die Notwendigkeit eines schonenden Umgangs mit dem historischen Raum, um diesen für zukünftige Generationen bewahren zu können.

Digitale Innovationen im Rathausbesuch

Zusätzlich zu den traditionellen Angeboten hat die Stadt Münster in digitale Bildungsangebote investiert, die die Geschichte des Westfälischen Friedens lebendig vermitteln. Besucher können mittels Tablets und Monitoren tiefer in die Geschichte des Friedensschlusses und seine langfristigen Auswirkungen eintauchen. Der Multimedia-Guide „Explore Münster“ nutzt Augmented Reality, um historische Bezüge zu veranschaulichen, und ein 3D-Rundgang durch das Historische Rathaus steht als Vorbereitung für den physischen Besuch zur Verfügung.

Zugang zur Bürgerhalle bleibt kostenlos

Trotz der Anpassung der Eintrittspreise für den Friedenssaal bleibt der Zugang zur Bürgerhalle des Historischen Rathauses kostenfrei. Dort können Besucher weiterhin ohne zusätzliche Kosten Informationen zur Geschichte des Westfälischen Friedens erhalten.

Die Stadtverwaltung Münster hofft, dass die neuen Eintrittspreise nicht nur zur Deckung der notwendigen Erhaltungskosten beitragen, sondern auch das Bewusstsein und die Wertschätzung für den historischen und kulturellen Wert des Friedenssaals stärken.