Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Verdächtige Substanz in Münster entdeckt: Mögliche Giftköder im Wald

Entdecken Sie Details zum Fund einer verdächtigen Substanz in einem Waldstück in Münster, die möglicherweise als Giftköder ausgelegt wurde.
Foto: Wyxina Tresse

Alarmierender Fund zwischen Weseler und Von-Stauffenberg-Straße

Am Dienstagnachmittag stieß ein aufmerksamer Zeuge in einem kleinen Waldstück zwischen der Weseler Straße und der Von-Stauffenberg-Straße auf eine verdächtige, weiße Paste. Der Fund löste sofort Polizeieinsätze in Münster aus, da der Verdacht auf Giftköder besteht.

Untersuchung der weißen Substanz durch die Polizei

Nachdem der Zeuge die Polizei informiert hatte, fanden die Beamten an zwei verschiedenen Stellen, die fünf bis zehn Meter auseinander lagen, Proben der weißen Paste. Diese wurden zur genaueren Untersuchung gesichert und die restliche Substanz wurde aus Sicherheitsgründen beseitigt.

Warnung an Hundebesitzer und Maßnahmen der Vorsicht

Aufgrund des Verdachts, dass es sich bei der weißen Paste um Giftköder handeln könnte, warnt die Polizei Hundebesitzer, in diesem Waldgebiet besonders vorsichtig zu sein. Dieser Appell zielt darauf ab, mögliche Gefahren für Haustiere zu vermeiden und weitere Schäden zu verhindern.

Giftköder in Münster: Zeugenaufruf zur Klärung

Die Polizei bittet Zeugen, die im betreffenden Waldstück verdächtige Aktivitäten beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 0251 / 275-0 zu melden. Informationen aus der Öffentlichkeit könnten entscheidend sein, um herauszufinden, ob diese Substanz gezielt ausgelegt wurde und ob eine Gefahr für die Bevölkerung besteht.

Sicherheit im öffentlichen Raum

Dieser Vorfall zeigt, wie wichtig die Aufmerksamkeit und das schnelle Handeln von Bürgern in potenziell gefährlichen Situationen ist. Die Ermittlungen der Polizei und die Kooperation der Gemeinschaft spielen eine entscheidende Rolle dabei, die Sicherheit in öffentlichen Räumen zu gewährleisten.