Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Mehr Bewegung für die Gesundheit: Wie wir unsere Jobs aktiv gestalten

Mehr Bewegung am Arbeitsplatz kann die Produktivität steigern und das Wohlbefinden der Mitarbeiter verbessern. Unternehmen sollten innovative Ansätze fördern, um ihren Angestellten mehr Bewegung am Arbeitsplatz zu ermöglichen.
Foto: Unsplash, Magnet.me

Sitzen am Arbeitsplatz: Ein unterschätztes Risiko

Langes Sitzen im Job ist ungesund, doch die wenigsten sind sich der Folgen bewusst. Laut einer Expertin für Alltagsaktivität nehmen die Sitzzeiten trotz Homeoffice eher zu. Stundenlanges Verharren fördert Zivilisationskrankheiten wie Diabetes oder Demenz.

Schon kurze Bewegungspausen alle 30 – 40 Minuten wären sinnvoll. Doch in den meisten Berufen ist man daran gewöhnt, für schriftliche Arbeiten sitzen zu bleiben. Falsche Prägung und Bequemlichkeit verstärken diesen Teufelskreis.

Das „Active Office“ – Arbeitsplätze, die Bewegung fördern

Einige Firmen erproben bereits ein „Active Office“. Höhenverstellbare Schreibtische allein reichen nicht, wenn sie weiter zum Sitzen verführen. Besser seien Stehtische ohne Hochstuhl, so ein Experte. Auch spielerische Elemente wie Klimmzugstangen motivieren zur Bewegung.

Zwar kostet ein umbaubares Büro Geld. Doch auf Dauer spart die Firma an Produktivitätsausfällen durch kranke Mitarbeiter. Vorbilder im Kollegenkreis, die selbst aktiv sind, können einen Kulturwandel anstoßen. Chef-Vorbilder, die Bewegungspausen machen, sind ebenfalls wichtig.

Tipps für mehr Bewegung am Arbeitsplatz

Jeder kann selbst aktiv werden, um den sitzenden Alltag aufzubrechen. Telefonate im Stehen, Treffen bei Kollegen statt Anrufe, Treppen statt Fahrstuhl, Mittagsspaziergang, Radfahren statt Auto – es gibt viele Möglichkeiten.

Auch kleine Übungen wie Schulterkreisen oder Kniebeugen helfen. Raucherpausen für alle als Bewegungspause – warum nicht? Wir müssen umdenken und Vorbilder für bewegtes, gesundes Arbeiten sein. Es liegt an jedem selbst, den inneren Schweinehund zu überwinden.

Acht einfache Übungen für den Alltag

  1. Rückengymnastik-Übung:

    • Setz dich gerade auf einen Stuhl.
    • Umfasse deine Hände und strecke die Arme nach vorne aus.
    • Atme tief ein und hebe die Arme senkrecht in die Höhe.
    • Strecke dich weit nach hinten und halte diese Position für zwei bis drei tiefe Atemzüge.
    • Lass die Arme beim Ausatmen langsam wieder sinken und wiederhole die Übung dreimal.
  2. Dehnübung für den Oberkörper:

    • Beuge dich im Sitzen langsam nach vorne.
    • Umfasse mit den Händen deine Fußknöchel und verstärke die Dehnung durch leichten Zug.
    • Rolle den Rücken langsam wieder auf.
  3. Brustkorbdehnung:

    • Strecke die Arme zur Seite aus und hebe sie auf Schulterhöhe.
    • Öffne den Brustkorb durch tiefes Einatmen und bewege die Arme nach hinten.
    • Halte diese Position für etwa fünf Sekunden und löse dann langsam.
  4. Armmuskulaturdehnung:

    • Verschränke die Hände im Flechtgriff ineinander und strecke die Arme in Schulterhöhe nach vorne.
    • Ziehe die Schulterblätter fest zusammen und halte diese Position für zehn Sekunden.
  5. Nackendehnung:

    • Neige den Kopf zur rechten Seite und verstärke die Dehnung durch leichtes Ziehen mit der rechten Hand.
    • Ziehe den linken Arm Richtung Boden.
    • Halte die Position für zehn Sekunden und wiederhole dies für beide Seiten.
  6. Beinübung:

    • Stelle dich hinter deinen Bürostuhl und hebe dich auf die Zehenspitzen.
    • Halte diese Position für zehn Sekunden und wiederhole die Übung zehnmal.
  7. Oberschenkel- und Hüftdehnung:

    • Setz dich mittig auf deinen Stuhl und lege den rechten Fuß auf dein linkes Bein.
    • Beuge dich leicht nach vorne, um die Dehnung zu verstärken.
    • Halte die Dehnung für zehn Sekunden und wiederhole dies für beide Seiten.
  8. Schulterlockerung:

    • Setz dich aufrecht auf deinen Stuhl und lege die Finger auf die Schultern.
    • Bewege die Ellenbogen kreisförmig in verschiedenen Richtungen.

 

Fazit: Mehr Bewegung wirkt sich positiv auf Gesundheit und Produktivität aus

Zu viel Sitzen im Berufsalltag erhöht das Risiko für Zivilisationskrankheiten und ist damit unterschätzt gefährlich. Sowohl Firmen als auch Mitarbeiter sollten aktiv werden, um mehr Bewegung in ihre Arbeit zu integrieren – das zahlt sich langfristig aus.