Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Kreative Bastelideen für den Herbst: Lass deiner Fantasie freien Lauf!

Entdecke kreative Bastelideen für den Herbst. Von Blätterkunst über Kürbis-Deko bis hin zu herbstlichen Windspielen – lass dich inspirieren und bringe die Schönheit des Herbstes in dein Zuhause!
Foto: Stefan Schweihofer auf Pixabay

Die Magie des Herbstes einfangen

Der Herbst ist eine Jahreszeit voller Farben, von leuchtendem Rot bis zu goldenem Gelb. Die fallenden Blätter und die kühle Brise inspirieren zu kreativen Bastelprojekten. Wenn du nach Ideen suchst, um diese wunderschöne Jahreszeit in deinem Zuhause zu zelebrieren, bist du hier genau richtig! Egal ob Basteln mit Laub, Eicheln oder Kürbissen: Wir haben für dich die besten Bastelideen passend zum Herbst.

Die besten Bastelideen im Herbst rund um Blätterkunst

Sammle bunte Herbstblätter und verwende sie für verschiedene Projekte. Du kannst sie zwischen Buchseiten pressen und nach einigen Tagen zu wunderschönen Lesezeichen oder Wandbildern verarbeiten. Wie wäre es mit diesen Ideen?

Herbstliches Wandbild basteln:
  1. Materialien sammeln: Besorge einen stabilen Karton oder eine Leinwand in der gewünschten Größe, herbstliche Blätter in verschiedenen Farben und Formen, Eicheln, Kastanien, Klebstoff oder Mod Podge, einen Pinsel und optional Acrylfarben.
  2. Vorbereitung: Wasche und trockne die Blätter gründlich. Um sie zu glätten und zu konservieren, kannst du sie zwischen zwei Buchseiten pressen und für ein paar Tage liegen lassen.
  3. Hintergrund gestalten: Wenn du möchtest, male den Karton oder die Leinwand in einer herbstlichen Farbe wie Gold, Orange oder Braun. Lass ihn vollständig trocknen.
  4. Blätter anordnen: Lege die Blätter in einem ansprechenden Muster oder Design auf deinem Untergrund aus. Experimentiere, bis du mit dem Layout zufrieden bist.
  5. Befestigen: Bestreiche die Rückseite jedes Blattes mit Klebstoff oder Mod Podge und drücke es fest auf den Untergrund. Für einen glänzenden Überzug und zusätzlichen Schutz kannst du eine Schicht Mod Podge über das gesamte Bild pinseln.
  6. Akzente setzen: Klebe Eicheln und Kastanien als 3D-Elemente auf das Bild, um Tiefe und Textur hinzuzufügen.
  7. Trocknen lassen: Stelle sicher, dass alles gut getrocknet ist, bevor du es aufhängst.
  8. Präsentation: Hänge dein herbstliches Wandbild an einer prominenten Stelle in deinem Zuhause auf und genieße die warmen Farben und Texturen des Herbstes!
Herbstblätter zu Lesezeichen verarbeiten:
  1. Blätter sammeln: Wähle frische, unbeschädigte Herbstblätter in verschiedenen Farben und Formen aus.
  2. Vorbereitung: Entferne vorsichtig jeglichen Schmutz oder Feuchtigkeit von den Blättern mit einem weichen Tuch.
  3. Blätter pressen: Öffne ein dickes Buch und lege ein Stück Wachspapier oder Backpapier hinein. Platziere die Blätter darauf, achte darauf, dass sie sich nicht überlappen. Lege ein weiteres Stück Papier darüber und schließe das Buch. Staple weitere Bücher oder schwere Gegenstände oben drauf, um Druck auszuüben.
  4. Trocknen lassen: Lass die Blätter für etwa 1-2 Wochen pressen. Überprüfe sie nach einer Woche, um ihren Fortschritt zu sehen.
  5. Lesezeichen gestalten: Schneide ein Stück festen Karton oder dickeres Papier in der gewünschten Lesezeichen-Größe zurecht.
  6. Blätter befestigen: Bestreiche eine Seite des Kartons mit Klebstoff oder Mod Podge. Platziere die gepressten Blätter darauf in einem ansprechenden Design. Für zusätzlichen Schutz und Glanz, trage eine weitere Schicht Mod Podge über die Blätter auf.
  7. Trocknen lassen: Lass das Lesezeichen vollständig trocknen.
  8. Loch und Band: Mit einem Locher ein Loch am oberen Ende des Lesezeichens stanzen und ein passendes Band oder eine Kordel durchziehen.
  9. Fertigstellung: Dein herbstliches Lesezeichen ist nun bereit, zwischen die Seiten deines Lieblingsbuches gelegt zu werden und dir beim Markieren deiner Lesezeichen zu helfen!

Kürbis-Deko: Nicht nur zu Halloween gute Bastelideen im Herbst

Kürbisse sind das Symbol des Herbstes. Aber sie müssen nicht immer gruselig aussehen. Mit Farben, Pinseln und vielleicht einigen Glitzerpartikeln kannst du deinen Kürbis in ein echtes Kunstwerk verwandeln. Ob als Tischdeko oder Türschmuck – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Kürbis zu Halloween schnitzen:
  1. Vorbereitung: Wähle einen reifen, festen Kürbis. Wasche und trockne ihn gründlich.
  2. Deckel entfernen: Zeichne mit einem wasserfesten Stift einen Kreis um den Stiel. Schneide entlang dieser Linie mit einem scharfen Messer und hebe den Deckel ab.
  3. Aushöhlen: Mit einem Löffel oder speziellem Kürbisschaber das Innere des Kürbises entfernen, bis nur noch eine etwa 2-3 cm dicke Wand bleibt.
  4. Gesicht zeichnen: Skizziere mit dem Stift Augen, Nase und Mund auf den Kürbis.
  5. Schnitzen: Schneide vorsichtig entlang deiner Zeichnungen die Formen aus.
  6. Beleuchtung: Stelle ein Teelicht oder eine batteriebetriebene Kerze in den Kürbis.
  7. Deckel aufsetzen: Platziere den Deckel zurück auf den Kürbis.
  8. Präsentation: Stelle deinen geschnitzten Kürbis draußen oder im Fenster auf, zünde das Licht an und genieße deinen gruseligen Halloween-Kürbis!
Kürbisse sind das Symbol des Herbstes. Aber sie müssen nicht immer gruselig aussehen. Mit Farben, Pinseln und vielleicht einigen Glitzerpartikeln kannst du deinen Kürbis in ein echtes Kunstwerk verwandeln. Ob als Tischdeko oder Türschmuck – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Foto: Łukasz Nieścioruk auf Unsplash
Kürbis zu einer Katze schnitzen:
  1. Vorbereitung: Wähle einen mittelgroßen, festen Kürbis. Wasche und trockne ihn gründlich.
  2. Deckel entfernen: Zeichne mit einem wasserfesten Stift einen Kreis um den Stiel. Schneide entlang dieser Linie mit einem scharfen Messer und hebe den Deckel ab.
  3. Aushöhlen: Mit einem Löffel oder speziellem Kürbisschaber das Innere des Kürbises entfernen, bis nur noch eine etwa 2-3 cm dicke Wand bleibt.
  4. Katzenkonturen zeichnen: Mit dem Stift zeichnest du zwei spitze, dreieckige Augen, eine kleine dreieckige Nase und einen geschwungenen Mund, der an den Enden nach oben zeigt, für ein katzenhaftes Grinsen.
  5. Ohren formen: Zeichne zwei dreieckige Ohren am oberen Rand des Kürbises.
  6. Schnitzen: Schneide vorsichtig entlang deiner Zeichnungen die Formen aus. Achte darauf, dass du die Ohren nicht komplett ausschneidest, sondern nur die Innenflächen, sodass die dreieckigen Ohren stehen bleiben.
  7. Beleuchtung: Stelle ein Teelicht oder eine batteriebetriebene Kerze in den Kürbis.
  8. Deckel aufsetzen: Setze den Deckel zurück auf den Kürbis.
  9. Präsentation: Platziere deinen Katzen-Kürbis an einem geeigneten Ort, zünde das Licht an und genieße deinen gruselig-süßen Halloween-Kürbis in Katzenform!
Eine Bastelideen für den Herbst, bzw Bastelideen mit Eicheln ist ein Kürbis als Katze.
Foto: Davgood Kirshot auf Pixabay

Basteln mit Eicheln: Die schönsten Ideen

Der Herbst bringt uns nicht nur bunte Blätter, sondern auch Eicheln in Hülle und Fülle. Diese kleinen Naturgeschenke sind perfekt zum Basteln geeignet. Aber Achtung, wenn du Babys oder Kleinkinder zu Hause hast: Eicheln könnten verschluckt werden. Hier sind vier kreative Ideen, wie du Eicheln in deinem Herbstbastelprojekt verwenden kannst:

Reh basteln mit Eicheln:
  1. Wähle eine größere Eichel als Körper und eine kleinere für den Kopf des Rehs.
  2. Verbinde beide Eicheln mit Heißkleber, wobei die kleinere Eichel oben als Kopf dient.
  3. Für die Beine, nimm vier kleine Zweige und klebe sie an die Unterseite der größeren Eichel.
  4. Als Augen, befestige zwei kleine schwarze Perlen oder Samen auf der kleineren Eichel.
  5. Für die Ohren, schneide zwei kleine Blattformen aus Filz und klebe sie an den Kopf.
  6. Verwende einen längeren, dünnen Zweig als Schwanz und befestige ihn hinten. Fertig ist dein Eichel-Reh!
Halskette aus Eicheln basteln:
  1. Sammle feste, unbeschädigte Eicheln mit intakten Hütchen.
  2. Reinige die Eicheln sanft von Schmutz und lass sie vollständig trocknen.
  3. Mit einem dünnen Bohrer, bohre vorsichtig ein kleines Loch durch das obere Ende jeder Eichel.
  4. Bemale die Eicheln nach Wunsch mit Acrylfarbe und lass sie trocknen.
  5. Fädele ein dekoratives Band oder eine Schnur durch die gebohrten Löcher.
  6. Verknote die Enden der Schnur, um die Halskette zu schließen.
  7. Trage deine handgefertigte Eichel-Halskette mit Stolz! Basteln mit Eicheln lohnt sich.
Basteln mit Eicheln: Die goldene Jahreszeit nutzen Eicheln sind kleine Schätze des Herbstes und bieten zahlreiche Möglichkeiten für kreative Bastelarbeiten. Du kannst sie in ihrer natürlichen Form verwenden oder sie bemalen, um ihnen einen besonderen Touch zu verleihen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Eichel-Girlande? Fädele sie einfach auf eine Schnur und hänge sie an Fenster oder Türen. Oder du verwandelst die Eicheln mit etwas Goldfarbe in kleine Deko-Objekte, die auf jedem Tisch oder Regal zum Blickfang werden. Auch als Basis für kleine Figuren oder Tiere eignen sich Eicheln hervorragend. Mit Filz, Perlen und etwas Kleber kannst du ihnen Gesichter und Charakter verleihen. Das Basteln mit Eicheln ist nicht nur kreativ, sondern bringt auch ein Stück Natur in dein Zuhause. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, die goldene Jahreszeit in all ihrer Pracht zu nutzen und gleichzeitig Spaß mit der Familie zu haben.
Foto: Cary Bates auf Unsplash

Herbstliche Windspiele

Nutze Kastanien, Eicheln und Zweige, um ein natürliches Windspiel für deinen Balkon oder Garten zu kreieren. Jedes Mal, wenn der Wind weht, wirst du an die Schönheit des Herbstes erinnert.

Herbstliches Windspiel bauen:
  1. Materialien sammeln: Besorge dünne Zweige, verschiedene herbstliche Blätter, Eicheln, Kastanien, Nussschalen und eine starke Schnur oder Angelschnur.
  2. Zweig als Basis: Wähle einen längeren, stabilen Zweig als Basis für dein Windspiel.
  3. Elemente vorbereiten: Bohre vorsichtig kleine Löcher in Eicheln, Kastanien und Nussschalen. Bei den Blättern kannst du die Schnur direkt durch die Blattadern ziehen.
  4. Aufhängen: Schneide mehrere Schnurstücke in unterschiedlichen Längen. Fädele die herbstlichen Elemente auf und verknote die Enden, sodass sie nicht herausrutschen.
  5. Befestigen: Binde die Schnurstücke in regelmäßigen Abständen an den Basiszweig.
  6. Aufhängung: Befestige an beiden Enden des Zweigs längere Schnurstücke, die in der Mitte zusammenkommen, sodass du das Windspiel aufhängen kannst.
  7. Platzierung: Hänge dein herbstliches Windspiel an einen Ort, wo es im Wind tanzen kann und die Herbstsonne es zum Leuchten bringt.

Fazit: Der Herbst inspiriert zu Bastelideen

Der Herbst bietet eine Fülle von Materialien und Inspirationen für Bastelprojekte. Aus diesen Gründen haben so viele Menschen so viele gute Bastelideen im Herbst. Nutze diese Jahreszeit, um kreativ zu werden und deinem Zuhause eine persönliche Note zu verleihen. Und das Beste daran? Viele der benötigten Materialien findest du direkt vor deiner Haustür!