Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Nachhaltige Geschenke: der neue Trend

Die Möglichkeiten für nachhaltige Geschenke sind schier grenzenlos. Mit ein wenig Fantasie lassen sich wunderbare Überraschungen zaubern.
Foto: Mel Poole

Nachhaltige Geschenke liegen voll im Trend. Immer mehr Menschen legen Wert darauf, ihre Mitmenschen und die Umwelt durch ihre Kaufentscheidungen nicht negativ zu beeinflussen. Nachhaltige Präsente sind eine schöne Möglichkeit, seinen Liebsten eine Freude zu machen, ohne dabei ökologische und soziale Aspekte zu vernachlässigen.

Große Auswahl an umweltfreundlichen Geschenken

Es gibt inzwischen eine große Auswahl an umweltfreundlichen und fairen Geschenkalternativen. Beliebt sind beispielsweise Produkte aus recycelten oder fair gehandelten Materialien wie Kleidung aus Biobaumwolle oder Schmuck aus Recycling-Gold. Beim Kauf solcher Artikel unterstützt man Hersteller und Händler, die sich für den Schutz von Umwelt und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einsetzen. Zudem entscheidet man sich bewusst gegen Billigprodukte, für die möglicherweise Regenwälder abgeholzt oder Arbeitsrechte verletzt wurden.

Auch Naturkosmetik oder Bio-Lebensmittel wie Kaffee oder Schokolade machen sich gut unterm nachhaltigen Gabentisch. Mittlerweile bieten sogar Drogerien und Supermärkte eine Auswahl an umweltfreundlichen Produkten, so dass man nicht extra in den Bioladen gehen muss.

Erlebnisse statt Konsum: Nachhaltige Events verschenken

Auch Erlebnisgeschenke sind eine nachhaltige Variante, denn sie verursachen keinen Konsumabfall. Man kann beispielsweise einen Gutschein für ein schönes Erlebnis schenken – etwa für einen Kochkurs, ein Wellness-Wochenende oder eine Führung durch einen Nationalpark. Solche Aktivitäten schaffen bleibende Erinnerungen zwischen Schenkendem und Beschenktem und hinterlassen keine Materialschlacht.

Besonders beliebt als Geschenk sind auch Events mit regionalem Bezug wie eine Stadtführung oder eine Weinverkostung in einer lokalen Vinothek. Auch Escape Games, eine Ballonfahrt oder ein Töpferworkshop sind schöne Erlebnisse, die man verschenken kann. Die Möglichkeiten sind hier grenzenlos.

Regionale Händler und Dienstleister unterstützen

Wer regionale Händler oder Dienstleistungen unterstützen möchte, kann beispielsweise einen Gutschein für ein kleines, inhabergeführtes Bekleidungsgeschäft oder Café verschenken. So stärkt man die lokale Wirtschaft und spart gleichzeitig Transportwege für Waren und Verpackungsmüll – eine echte Win-Win-Situation.

Auch der Besuch beim Friseur, eine Massage im Wellness-Tempel um die Ecke oder Gutscheine für kulturelle Veranstaltungen fördern die Angebote direkt vor Ort. Bei jeder Karte und jedem Ticket, das eingelöst wird, kommt das Geld den regionalen Unternehmen zugute.

Selbstgemachte Präsente: mit Liebe gebastelt

Auch selbstgemachte Präsente wie Marmeladen, Plätzchen oder Liköre kommen oft gut an. Dabei hat man Spaß beim Basteln und der andere freut sich über die persönliche Note. Besonders schön sind Geschenke, die man gemeinsam herstellt – etwa zusammen kochen, backen oder etwas für die Wohnung dekorieren. Das schafft Nähe und man vermeidet unnötigen Konsum.

Kinder lieben beispielsweise Stofftiere oder Kuschelkissen, die man selbst näht und individuell gestaltet. Auch ein selbstgemachtes Memory mit Fotos oder ein Gutscheinheft mit selbst ausgedachten Aktionen wie „ein Eis essen gehen“ machen sich toll unterm Gabentisch.

Spenden und Geschenk-Patenschaften 

Auch gespendete Geschenke erfreuen sich wachsender Beliebtheit. So kann man beispielsweise die Patenschaft für ein Nutztier oder einen Baum verschenken. Eine Spende wird dann im Namen der beschenkten Person getätigt.

Beliebt sind auch Geschenkboxen von Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen oder Oxfam mit Produkten aus fairem Handel. Sie beinhalten dann neben dem eigentlichen Präsent noch Informationsmaterial über die Projekte der Organisationen. So lernt man beim Auspacken noch etwas über deren Einsatz für Menschenrechte oder gegen Armut.

Nachhaltige Geschenkideen für Kinder

Gerade für Kinder gibt es viele kreative Geschenkmöglichkeiten, die die Natur schonen. Stofftiere aus Biobaumwolle oder kindgerechte Bücher über Tiere und Pflanzen kommen meist sehr gut an. Auch Bausätze für ein Insektenhotel auf dem Balkon oder Samenbomben zum Herstellen kleiner Blumenbeete sind tolle Geschenke.

Spielzeug aus recycelten oder natürlichen Materialien wie Holz steht in Sachen Nachhaltigkeit meist besser da als Plastikspielesachen. Und auch hier bieten sich wieder Gutscheine für Erlebnisse wie der Besuch eines Abenteuerspielplatzes oder eines Museums an.

Fazit: Nachhaltige Geschenke sind vielfältig und kreativ

Die Möglichkeiten für nachhaltige Geschenke sind schier grenzenlos. Mit ein wenig Fantasie lassen sich wunderbare Überraschungen zaubern, die Freude bereiten und die Natur schonen. Nachhaltige Präsente müssen dabei nicht teuer oder langweilig sein. Es sind sogar besonders die kreativen Ideen jenseits von Konsumzwang und Mainstream, die positiv auffallen und in Erinnerung bleiben.