Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Wildbienenhotel selber bauen: So schaffst du ein Zuhause für fleißige Bienchen

Wildbienen sind neben anderen Bienenarten unverzichtbare Bestäuber unserer Kultur- und Wildpflanzen. Doch leider sind viele Wildbienenarten bedroht, da ihnen geeignete Nistmöglichkeiten und Nahrungsquellen fehlen. Um den Wildbienen unter die Flügel zu greifen, ist es wichtig, ihnen Nistmöglichkeiten und ausreichend Nahrung in Form von bienenfreundlichen Pflanzen anzubieten. Ein Wildbienenhotel im Garten oder auf dem Balkon kann den bedrohten Insekten ein sicheres Zuhause bieten und dabei gleichzeitig die Bestäubung und Biodiversität in der Umgebung fördern. In diesem Artikel erfährst du, wie du selbst ein solches Wildbienenhotel bauen und die Umgebung oder deinen Garten bienenfreundlicher gestalten kannst.
Jess Bailey

Wildbienen sind neben anderen Bienenarten unverzichtbare Bestäuber unserer Kultur- und Wildpflanzen. Doch leider sind viele Wildbienenarten bedroht, da ihnen geeignete Nistmöglichkeiten und Nahrungsquellen fehlen. Um den Wildbienen unter die Flügel zu greifen, ist es wichtig, ihnen Nistmöglichkeiten und ausreichend Nahrung in Form von bienenfreundlichen Pflanzen anzubieten. Ein Wildbienenhotel im Garten oder auf dem Balkon kann den bedrohten Insekten ein sicheres Zuhause bieten und dabei gleichzeitig die Bestäubung und Biodiversität in der Umgebung fördern. In diesem Artikel erfährst du, wie du selbst ein solches Wildbienenhotel bauen und die Umgebung oder deinen Garten bienenfreundlicher gestalten kannst.

Die Wildbienen – bedrohte Helden

Wildbienen unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von der bekannten Honigbiene. Rund 95% der Wildbienenarten leben nicht in Völkern, sondern einzeln. Jedes Weibchen baut sein eigenes Nest, oft in der Erde oder in Totholz. Außerdem sind Wildbienen deutlich kleiner als Honigbienen – die Schmalbiene ist oft nicht größer als ein Reiskorn, während die Blaue Holzbiene bis zu 30 mm groß werden kann. Trotz ihrer Vielfalt und Bedeutung für die Bestäubung sind Wildbienen vielen Menschen kaum bekannt. Dabei leisten sie in Deutschland einen unverzichtbaren Beitrag zur Artenvielfalt und Ertragsbildung in Gärten und Landwirtschaft: Ohne die Wildbienen würden viele unserer wichtigen Kulturpflanzen wie Äpfel, Birnen oder Tomaten keine Früchte tragen. Gut ein Drittel der über 550 in Deutschland heimischen Wildbienenarten sind aktuell gefährdet, weil ihnen Nahrung, Nistplätze oder das Baumaterial für den Ausbau ihrer Nistplätze fehlen, während einige der Wildbienensorten aufgrund dieser Probleme sogar vom Aussterben bedroht sind.

Wie kann ich den Wildbienen helfen?

Am besten unterstützt du die Wildbienen, indem du ihnen ein artgerechtes Nistplätzchen herrichtest. Man kann ein solches zwar im Baumarkt kaufen, aber leider sind diese häufig nicht artengerecht und enthalten Materialstoffe, die den Bienen schaden können. Ein Wildbienenhotel selber zu bauen, ist daher sinnvoller, aber auch mit ein wenig Aufwand verbunden. Dafür ist es eine Beschäftigung, bei der auch Kinder sehr gut mithelfen können. Hierbei kann man ihnen ideal mit praktischem Bezug verdeutlichen, wie und warum wir uns um unsere Umwelt kümmern sollten, um dem Ökosystem nicht zu schaden.

Möchtest du den bedrohten Wildbienen ein Zuhause in deinem Garten oder auf deinem Balkon bieten? Dann kannst du ganz einfach selbst ein artgerechtes Wildbienenhotel herstellen. Dafür brauchst du nur ein paar Materialien, die du oft sogar ganz günstig oder sogar kostenlos bekommst.

Bauanleitung für Hotel Honey

Eine tolle Idee ist es, Holunderabschnitte, Rundhölzer von Besen- und Schaufelstielen sowie Holzklötze zu verwenden. Bohre Löcher mit einem Durchmesser von 3 bis 6 Millimetern in diese Materialien – die Tiefe sollte der vollen Bohrerlänge entsprechen. Trockne das Mark der Holunderabschnitte vorher gut aus. Befestige die verschiedenen Nistmöglichkeiten dann an einer sonnigen, windgeschützten Wand.

Hast du zufällig dickere Balkenstücke zur Hand? Auch diese lassen sich prima zu einem Wildbienenhotel umfunktionieren. Setze einfach ein Dach darauf und hänge den Balken auf.

Besonders beliebt bei Wildbienen sind auch Bambusröhrchen. Säge Bambusrohr in etwa 8 Zentimeter lange Stücke und entgrate die Vorderseite sauber. Wenn die Röhrchen zu kurz sind, kannst du sie auch einfach mit einem Bohrer tiefer bohren. Bette die Bambusabschnitte dann in einem Holzkasten in Fliesenkleber ein – so können Spechte sie nicht mehr herausziehen.

Selbst ein einfacher Ziegel lässt sich durch ein Gitter wunderbar zu einer Nisthilfe umfunktionieren. Entferne zunächst den scharfen Grat an den Öffnungen, damit sich deine Hände nicht verletzen. Befestige dann einen Draht an der Oberseite, um den Ziegel aufhängen zu können. Fülle anschließend die Löcher mit Lehm und drücke mit Nägeln oder Stöcken noch zusätzliche Löcher in den weichen Lehm.

Egal für welche Variante du dich entscheidest – Hauptsache, du gehst sorgfältig mit den Materialien und Werkzeugen um. Mit ein wenig Geschick und der richtigen Aufhängung wird dein Wildbienenhotel schnell zum Anziehungspunkt für viele summende Besucher in deinem Garten oder auf deinem Balkon.

Fazit: Wildbienenhotel selber bauen

Möchtest du deinen Balkon in eine blühende Oase für Bienen verwandeln? Dann ist es wichtig, die richtigen Pflanzen auszuwählen. Nicht alle vermeintlich bienenfreundlichen Blumen sind tatsächlich eine gute Nahrungsquelle für unsere summenden Freunde.

Vermeide gefüllte Blüten wie Geranien oder Dahlien – diese bieten den Bienen kaum Nektar und Pollen, obwohl sie auf diese zunächst sehr attraktiv wirken. Stattdessen solltest du auf Pflanzen mit offenen Blüten setzen, die den Bienen leichteren Zugang zu den wertvollen Nahrungsquellen gewähren. Gute Beispiele sind hier die Glockenblume oder der angenehm duftende Lavendel. Damit deine Bienen das ganze Jahr über Futter finden, achte auf eine bunte Mischung an früh-, mittel- und spätblühenden Arten. Kombiniere Blumen, Kräuter und Stauden, die vom Frühjahr bis in den Herbst hinein blühen. So stellst du sicher, dass deine summenden Gäste immer etwas Leckeres finden.

Um den Bienen ein perfektes Zuhause zu bieten, empfiehlt es sich ein kleines Wildbienenhotel auf dem Balkon aufzustellen. Diese Nisthilfen bieten vielen Wildbienenarten einen geschützten Platz zum Nisten. Platziere das Bienenhotel am besten in der Nähe deiner blühenden Pflanzen, damit die Bienen beides in unmittelbarer Reichweite haben.

Mit einer artenreichen Blütenpracht und einem Zuhause für Wildbienen verwandelst du deinen Balkon ganz leicht in einen summenden Hotspot für unsere fleißigen Bestäuber. Profitieren werden am Ende nicht nur die Bienen, sondern auch du selbst – denn eine blühende Oase voller summender Gäste ist ein wahrer Genuss für Auge und Ohr.