Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Malik Batmaz, Türkischer Nationalspieler, unterschreibt bei Preußen Münster

Eine Ecke eines Fußballfelds. Malik Batmaz Preußen Münster
Bild von congerdesign auf Pixabay

Vom Karlsruher SC zum SC Preußen Münster: Der Beginn eines neuen Kapitels für Malik Batmaz

Malik Batmaz, ein Angreifer, der bisher seine gesamte Karriere in Baden-Württemberg verbracht hat, tritt eine neue Herausforderung an. Nachdem er für den VfB Bretten, SV Sandhausen, Karlsruher SC und VfB Stuttgart gespielt hat, ist Preußen Münster nun sein neues Zuhause im Fußball. Trotz eines Vertrages bis 2024 bei seinem alten Verein entschied er sich für einen Tapetenwechsel.

Ein neues Umfeld und die Unterstützung eines alten Teamkameraden

„Ich wollte gerne ein neues Umfeld haben“, sagt der 23-jährige Batmaz. Sein alter Teamkollege und aktueller Kapitän von Preußen Münster, Marc Lorenz, war dabei hilfreich. „Wir haben im Vorfeld natürlich miteinander gesprochen, weil wir uns kannten. Er hat mir nur Gutes über den Verein und die Stadt erzählt.“

Peter Niemeyer, Sportchef von Preußen Münster, über Malik Batmaz

Sportchef Peter Niemeyer hebt das aufregende Profil von Batmaz hervor und sagt: „Dazu gibt er unserer Offensive mit seinem Spielstil weitere Möglichkeiten und wird auch als Typ super ins Team passen.“

Malik Batmaz: Ein technisch versierter Stürmer mit hohem Einsatz und potenziellem Impact

Batmaz bringt ordentlich Erfahrung in die Offensive des SCP. Insgesamt in 70 Zweitliga-Partien stand er für den KSC auf dem Platzt. Er zeichnet sich durch seine Mobilität, technische Fähigkeiten und sein gutes Timing aus. Batmaz wird nun in Münster mit Joel Grodowski, Gerrit Wegkamp und Andrew Wooten um zwei Plätze im Angriff kämpfen.

„Luxus-Problem“ im Sturm?

„Diesen Luxus gönnen wir uns“, kommentiert Niemeyer die sich eröffnenden Kombinationsmöglichkeiten. Mit diesem Quartett und weiteren Optionen wie Thorben Deters oder Shaibou Oubeyapwa wird Trainer Sascha Hildmann eine große Auswahl an Offensivspielern zur Verfügung stehen.

Teilen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen