Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Rekordkulisse im Preußenstadion: Duell gegen Freiburg II zieht die Massen an

Rekordkulisse im Preußenstadion: Duell gegen Freiburg II zieht die Massen an Unerwarteter Zuschauerrekord Die Saison im Preußenstadion erlebt einen überraschenden Höhepunkt, nicht durch die Derbys gegen Bielefeld oder Essen, die jeweils 11.744 Fans anzogen, sondern durch das Aufeinandertreffen mit Freiburg II. Das Stadion, das eine Kapazität von 12.794 Plätzen hat, war beim Duell mit der zweiten Mannschaft von Freiburg komplett ausverkauft. Ein Grund für das hohe Interesse ist, dass bei diesem Spiel die volle Kapazität genutzt werden durfte und der Gästeblock ausschließlich den Preußen-Fans zur Verfügung stand, während die mitgereisten Freiburger auf der Haupttribüne Platz fanden. Stadionausbau Preußen Münster, Preußenstadion
Foto: Tim Eichler

Neuer Zuschauerrekord

Die Saison im Preußenstadion erlebt einen überraschenden Höhepunkt, nicht durch die Derbys gegen Bielefeld oder Essen, die jeweils 11.744 Fans anzogen, sondern durch das Aufeinandertreffen mit Freiburg II. Das Stadion, das eine Kapazität von 12.794 Plätzen hat, war beim Duell mit der zweiten Mannschaft von Freiburg komplett ausverkauft. Ein Grund für das hohe Interesse ist, dass bei diesem Spiel die volle Kapazität genutzt werden durfte und der Gästeblock ausschließlich den Preußen-Fans zur Verfügung stand, während die mitgereisten Freiburger auf der Haupttribüne Platz fanden.

Coach Hildmann lobt die Fanunterstützung

Trainer Sascha Hildmann zeigte sich in der Pressekonferenz begeistert von der Unterstützung der Fans. „Unsere Fans sind unglaublich, ihre Energie ist entscheidend für unsere Leistung“, erklärte er. Trotz der jüngsten Niederlagen gegen Regensburg und Ulm betonte er, wie wichtig die Atmosphäre im Stadion für das Team sei. „Die Fans sind unser zwölfter Mann“, fügte Hildmann hinzu.

Aufstiegsambitionen trotz Herausforderungen

Trotz zweier aufeinanderfolgender Niederlagen ist der Aufstieg für Preußen Münster noch immer möglich. Der Verein befindet sich in einer starken Position für die Relegation, was bemerkenswert ist, da sie erst kürzlich in diese Liga aufgestiegen sind. Ein Sieg gegen Freiburg II, das bei einer Niederlage den Abstieg bestätigen würde, ist nun von großer Bedeutung. Hildmann warnte jedoch davor, den letzten Platz von Freiburg II als Indikator für deren Schwäche zu sehen und betonte das Potenzial des Gegners.

Personalsorgen vor dem wichtigen Spiel

Hildmann teilte auch mit, dass die Mannschaft vor einigen Personalproblemen steht. Wichtige Spieler wie Dominik Schad und Ogechika Heil fallen verletzungsbedingt aus, und der Einsatz von Joel Grodowski, Alexander Hahn und Dominik Steczyk ist unsicher. Diese Situation könnte das Team vor zusätzliche Herausforderungen stellen, insbesondere in einem so entscheidenden Spiel.

Die Bedeutung des Spiels und die Erwartungen

Das kommende Spiel gegen Freiburg II ist nicht nur aufgrund der möglichen Auswirkungen auf die Tabelle von Bedeutung, sondern auch, weil es die Loyalität und die Leidenschaft der Fans von Preußen Münster widerspiegelt. Mit einem ausverkauften Stadion und einer hochmotivierten Mannschaft ist das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht mehr als nur eine sportliche Begegnung; es ist ein Zeichen der Hoffnung und des Glaubens der Fans in die Fähigkeiten ihres Teams. Trainer Hildmann und seine Spieler sind entschlossen, die Herausforderung anzunehmen und den Aufstieg weiterhin zu verfolgen.