Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Karneval in Münster – Die Närrische Zeit

Der Karneval in Münster blickt auf eine lange Tradition zurück. Hier findest du alle Infos zu den Höhepunkten, Umzügen und Terminen des Münsteraner Karnevals 2024.
Der Karneval in Münster blickt auf eine lange Tradition zurück. Hier findest du alle Infos zu den Höhepunkten, Umzügen und Terminen des Münsteraner Karnevals 2024.

Schon aus dem Frühmittelalter gibt es Berichte über den Karneval in Münster. Besonders die Gilden pflegten mit Inbrunst Brauchtümer wie Mummenschanz, Umzüge und Gelage. Auch heute noch wird die Tradition des „Morio“ aus Kinderhaus gepflegt. Hier erfahrt ihr alles aktuelle zum Rosenmontag in Münster und zur dessen Historie.

Wann ist Rosenmontag in Münster?

Am 12. Februar verwandelt sich Münster in eine bunte Karnevalshochburg. Der Umzug startet pünktlich um 12.11 Uhr auf dem Schlossplatz und zieht sich durch die Straßen, bis er gegen 15.30 Uhr mit dem Erscheinen des Prinzenwagens auf dem Prinzipalmarkt seinen Höhepunkt und Abschluss findet. Prinz Jens I. wird dabei im Mittelpunkt des Geschehens stehen und die feiernde Menge vom Prinzenwagen aus begrüßen.

Die Route des Rosenmontagszugs: Durch das Herz von Münster

Vom Schlossplatz aus nimmt der Umzug seinen Weg durch die Innenstadt von Münster. Die etwa vier Kilometer lange Strecke führt vorbei an markanten Punkten wie dem Historischen Rathaus am Prinzipalmarkt und endet schließlich wieder am Ausgangspunkt. Für Besucher und Einheimische ist dies die perfekte Gelegenheit, das karnevalistische Treiben aus nächster Nähe zu erleben.

Karneval in Münster Route
Karneval in Münster Route

Verkehrshinweise zum Rosenmontag in Münster: Wichtige Sperrungen und Umleitungen

Aufgrund des Umzugs werden umfangreiche Straßensperrungen notwendig sein, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Bereits ab 8 Uhr morgens ist mit ersten Sperrungen zu rechnen, die den Schlossplatz betreffen. Ab 9 Uhr wird der Prinzipalmarkt für den Verkehr gesperrt, und im Laufe des Vormittags folgen weitere Straßen entlang der Umzugsroute. Für Autofahrer bedeutet dies, dass sie sich auf Änderungen und Sperrungen einstellen müssen.

Öffentliche Verkehrsmittel an Rosenmontag in Münster: Anpassungen im Busverkehr

Der Rosenmontag bringt auch für den öffentlichen Nahverkehr einige Besonderheiten mit sich. So werden zahlreiche Buslinien umgeleitet, um die gesperrten Bereiche zu umfahren. Fahrgäste sollten beachten, dass einige Haltestellen nicht angefahren werden können und Ersatzhaltestellen eingerichtet werden. Es empfiehlt sich, vorab die aktuellen Fahrpläne zu prüfen und gegebenenfalls mehr Zeit für die Anfahrt einzuplanen.

Familienfreundliche Zone: Ein sicherer Karneval in Münster

Ein besonderes Augenmerk liegt in diesem Jahr wieder auf der familienfreundlichen Zone, die nach einer Pause im Vorjahr zurückkehrt. Diese Zone, ausgewiesen zwischen der Bushaltestelle Engelenschanze und der Abzweigung zur Schorlemerstraße, bietet einen rauch-, dampf- und alkoholfreien Bereich, der insbesondere für Familien mit Kindern gedacht ist. Hier kann der Karneval in Münster unbeschwert und sicher genossen werden.

Neuheiten und Sicherheitsmaßnahmen: Für ein unvergessliches Karnevalserlebnis

Neben der Wiedereinführung der familienfreundlichen Zone gibt es in diesem Jahr auch einen speziellen Bereich für Seniorinnen und Senioren sowie eine glasfreie Zone am Alten Steinweg, um die Sicherheit aller Karnevalsgäste zu gewährleisten. Diese Maßnahmen unterstreichen das Bestreben der Stadt Münster und des Bürgerausschusses Münsterscher Karneval, ein fröhliches und sicheres Fest für alle Besucher zu ermöglichen.

Anreise und Parkmöglichkeiten: So erreichst du den Rosenmontagszug

Für Besucher, die von außerhalb kommen, ist Münster gut erreichbar, sei es mit dem Auto, dem Zug oder dem Fahrrad. Aufgrund der Straßensperrungen empfiehlt es sich jedoch, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen oder einen der ausgewiesenen Park-and-Ride-Plätze zu nutzen. Eine Übersicht über Parkmöglichkeiten und das Parkleitsystem in Münster findest du auf den entsprechenden Webseiten.

Ausklang des Karnevalstages: Feiern in Münsters Innenstadt

Nach dem Umzug geht das Feiern in Münster weiter. Viele Kneipen und Lokale in der Innenstadt, insbesondere am Alten Steinweg und im Kuhviertel, laden zum fröhlichen Ausklang des Rosenmontags ein. Hier kannst du den Tag in geselliger Runde ausklingen lassen und die einzigartige Karnevalsstimmung in Münster genießen.

Exkurs Historie des Karneval in Münster

Schon aus dem Frühmittelalter gibt es Berichte über den Karneval in Münster. Besonders die Gilden pflegten mit Inbrunst Brauchtümer wie Mummenschanz, Umzüge und Gelage. Auch heute noch wird die Tradition des „Morio“ aus Kinderhaus gepflegt.

Seit wann wird Karneval gefeiert?

In den Darstellungen aus dem 16. Jahrhundert wird der münstersche Karneval als Zeit der Ausschweifung beschrieben. Männer und Frauen feierten tagelang mit Larven und in Kostümen. Die Handwerksgesellen zogen betrunken durch die Straßen. Mehrfach wurden die Feiern verboten, aber die Jecken ließen sich nicht beirren.

Übergang zum Ballkarneval

Erst im 18. Jahrhundert wurde der Straßenkarneval durch prunkvolle Bälle und Theateraufführungen abgelöst. Der Adel übernahm jetzt die Organisation der Feste. Höhepunkt waren die rauschenden Bälle, die bis in die Morgenstunden dauerten.

Damit lässt sich zeigen, dass der Karneval tief in der Geschichte Münsters verwurzelt ist. Über viele Jahrhunderte wurde ausgelassen gefeiert, egal ob auf der Straße oder im Ballsaal. Diese Tradition prägt den Karneval bis heute.

Seit wann gibt es den Karneval in Münster?

Schon seit 1928 gibt es in Münster den Bürgerausschuss, der den Karneval organisiert. Damals gründeten begeisterte Karnevalisten sowie Vertreter aus Handel und Verwaltung diesen Ausschuss, um den Karneval besser zu koordinieren. Nach dem 2. Weltkrieg nahm der Bürgerausschuss 1947 seine Arbeit wieder auf. Heute sorgen rund 40 Karnevalsgesellschaften und -vereine mit über 5000 Aktiven für ein buntes Treiben.

Woher kommen die großen Wagen beim Karneval im Münster?

Wenn der Karneval in Münster gefeiert wird, sind auch Jecken aus der niederländischen Nachbarstadt Losser mittendrin im bunten Treiben. Die Kleinstadt pflegt seit Jahrzehnten eine enge Beziehung zum Karneval in Münster.

Beim traditionellen Rosenmontagszug in Münster sind die Losseraner mit ihren aufwendig gestalteten Motivwagen und kreativen Kostümen längst fester Bestandteil. Mit viel Liebe zum Detail und handwerklichem Geschick gestalten die Wagenbauer ihre rollenden Kunstwerke, die oft Bezug zu lokalen Themen in Münster nehmen.

Zwischen den Karnevalsvereinen beider Städte gibt es eine lebendige Freundschaft. Regelmäßige Besuche und gemeinsame Feiern zeugen von der Verbundenheit. Der Rosenmontag ist dabei der Höhepunkt, wenn die Losser Karnevalisten voller Vorfreude zum Karneval in Münster aufbrechen.

Diese närrische Freundschaft überwindet Grenzen und zeigt, dass der Karneval in Münster verbindet. Die Jecken schätzen den humorvollen Austausch und sehen in der fünften Jahreszeit ein Fest der Völkerverständigung. Ihre Freude am Karneval ist größer als alle Unterschiede.

Auftakt am 11.11. und erste Umzüge im Januar

Die Karnevalszeit beginnt traditionell am 11.11. eines jeden Jahres. Schon Ende Januar geht es mit den ersten Umzügen los, etwa in Sprakel und Hiltrup. Dort ziehen bunt kostümierte Jecken durch die Straßen und feiern anschließend ausgelassen. 

Welche Karnevalsumzüge gibt es in Münster?

Auch in den anderen Stadtteilen finden im Februar fröhliche Karnevalsumzüge statt, so in Amelsbüren am 11.2. oder dem berühmten Ziegenbocksumzug in Wolbeck am 5.2. Bei diesen Umzügen schunkeln tausende verkleidete Narren am Straßenrand mit und feiern zusammen.

Warum ist der Karneval in Münster so beliebt?

Neben den Umzügen zieht der Karneval die Massen vor allem durch die ausgelassene Stimmung und das ungezwungene Feiern an. Jung und Alt verkleiden sich, es wird ausgiebig getanzt und geschunkelt. Viele schätzen dabei den typisch westfälischen Charakter, der den Münsteraner Karneval prägt.

Karnevalsprinz 2023/24 kommt aus Gremmendorf

In diesem Jahr regiert Dr. Jens Tomas als Karnevalsprinz die Narren in Münster. Der 59-Jährige kommt aus Gremmendorf und ist im Hauptberuf Business-Coach. Seit 2018 ist er aktiver Karnevalist bei der KG Freudenthal, inzwischen sogar Senatspräsident.

Prinz Jens will Karneval in Münster beleben

In seiner Amtszeit will Prinz Jens besonders die Jugend für den Karneval begeistern. Nach zwei Jahren Corona-Pause soll das Brauchtum wieder mehr Lebensfreude vermitteln. Dabei will der Prinz Traditionen erhalten, aber auch mit frischem Wind die Narren anspringen.

Kommunikation ist Trumpf

Als Kommunikationsexperte weiß Prinz Jens: Jeder will nach einem Gespräch klüger sein als zuvor. Deshalb ist ihm wichtig, den Menschen mit Humor und Lebensfreude Mehrwert zu bieten. Das soll auch für seine Regentschaft gelten: Die Jecken sollen sagen „das war eine tolle Session mit Prinz Jens!“

Wann ist Karneval in Sprakel?

Bereits Ende Januar geht es in Sprakel mit dem Karneval los. Den Auftakt macht der Galaabend am 26. Januar, bevor am 27. Januar auf der Zeltparty weitergefeiert wird. Höhepunkt ist der Umzug am 28. Januar mit bunt kostümierten Gruppen und vielen fröhlichen Jecken.

Wann ist der Karnevalsumzug in Hiltrup?

Anfang Februar steppt in Hiltrup der Bär. Am 3. Februar zieht der närrische Lindwurm durch die Straßen. Musikgruppen, Tanzgruppen und Motivwagen sorgen für Stimmung. Entlang der Zugstrecke wird ausgelassen gefeiert.

Wann ist ZiBoMo in Wolbeck?

Der Ziegenbockmontag in Wolbeck ist legendär. Am 5. Februar geht es mit Kinderumzügen los, bevor am Nachmittag der große Umzug startet. Im Mittelpunkt steht natürlich der Ziegenbock. Danach wird in Festzelten weitergefeiert.

Wann ist Karneval in Amelsbüren?

In Amelsbüren gibt es am 10. Februar erst den Kinderkarneval und abends eine Prunksitzung. Der Höhepunkt ist der Umzug am 11. Februar. Da steppen die Jecken in ihren bunten Kostümen besonders ausgelassen durch die Straßen.

 

Münster startet mit Kamelle-Beschaffung für Rosenmontagszug 2024

Die Vorbereitungen für das närrische Spektakel sind so gut wie abgeschlossen. Die Karnevalsvereine haben mit der Beschaffung von Kamelle begonnen. Es gilt, rechtzeitig ausreichend Süßigkeiten und Knabbereien für die feiernden Zuschauermassen zu organisieren.

Ob die Versorgung mit dem begehrten Wurfmaterial in diesem Jahr wieder Probleme bereitet, bleibt abzuwarten. Die Jecken sind aber zuversichtlich, dass zum Höhepunkt der Karnevalssession genügend Kamelle beim Karneval in Münster fliegen wird.

Klar ist: Münster kann sich auch 2024 auf einen farbenfrohen Rosenmontagszug freuen. Wenn die Motivwagen und Fußgruppen über den Prinzipalmarkt ziehen, wird es ein närrisches Spektakel für Jung und Alt werden.

Die AWM bereitet sich auf den Rosenmontagszug vor

Nach dem farbenfrohen Spektakel kommt der Kater: Auch die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster bereiten sich bereits auf ihren Einsatz nach dem Karneval in Münster vor. Mit Kehrmaschinen und Reinigungstrupps soll die Innenstadt zügig vom Müll befreit werden.

Ob wieder über 10 Tonnen Abfall, wie im Jahr 2023, anfallen, wird sich zeigen. Klar ist: Münster kann sich auf einen farbenfrohen Rosenmontagszug freuen. Doch im Anschluss müssen die Spuren des Karnevals wieder beseitigt werden.

Inhalt

Teilen:

Mehr Beiträge: