Suche
Close this search box.
Provinzial Logo

Am Servatiiplatz: Versuchter Raubüberfall auf 23-jährigen Münsteraner

Ein versuchter Raubüberfall auf einen 23-jährigen Münsteraner ereignete sich am Montagabend am Servatiiplatz.
Foto: Yildiray Yücel Kamanmaz

Teilen:

Am Montagabend, dem 24. Juni, ereignete sich ein versuchter Raubüberfall auf einen 23-jährigen Mann am Servatiiplatz in Münster. Die Tat geschah gegen 22:40 Uhr, als drei Männer das Opfer brutal attackierten. Die Polizei Münster sucht nun dringend nach Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Der Raubüberfall am Servatiiplatz in Münster

Der 23-jährige Münsteraner befand sich gegen 22:40 Uhr am Servatiiplatz, als er plötzlich von drei Männern angegriffen wurde. Alle drei Täter waren zwischen 20 und 25 Jahre alt, zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß und hatten schwarze Haare. Einer der Täter war etwas fülliger und trug eine Bauchtasche.

Brutaler Angriff auf das Opfer

Der Angriff begann damit, dass das Opfer zu Boden getreten wurde. Während es am Boden lag, stießen zwei weitere Täter hinzu und schlugen dem Opfer mehrfach ins Gesicht. Trotz der brutalen Attacke gelang es den Tätern nicht, die Bauchtasche des Opfers zu rauben. Der junge Mann konnte schließlich fliehen und rannte in Richtung Bahnhofstraße.

Flucht und Erste Hilfe

Obwohl der 23-Jährige nur leichte Verletzungen erlitt, war er sichtlich erschüttert. Auf seiner Flucht in Richtung Bahnhofstraße traf er auf zwei hilfsbereite Ersthelfer, die sich um ihn kümmerten und sofort die Polizei verständigten. Die schnelle Hilfe der Ersthelfer war für das Opfer von großer Bedeutung.

Polizei Münster sucht Zeugen

Die Polizei Münster bittet die Bevölkerung dringend um Mithilfe. Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0251 275-0 zu melden. Jede noch so kleine Information kann entscheidend sein, um die Täter zu fassen und weitere Überfälle zu verhindern.

Täterbeschreibung

Alle drei Täter sind zwischen 20 und 25 Jahre alt, schwarzhaarig und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß. Einer der Täter wird als etwas fülliger beschrieben und trug eine Bauchtasche. Diese Beschreibung könnte der Polizei entscheidende Hinweise zur Identifikation der Täter liefern.

Sicherheitsmaßnahmen und Prävention

Die Polizei Münster rät der Bevölkerung, insbesondere in den Abendstunden und an weniger frequentierten Orten, vorsichtig zu sein. Es ist wichtig, stets auf die Umgebung zu achten und verdächtige Aktivitäten sofort zu melden. Durch erhöhte Aufmerksamkeit und schnelles Handeln kann jeder Einzelne zur Sicherheit in unserer Stadt beitragen.