Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Glasverbot am Aasee in Münster am 1. Mai: Das musst du wissen

Alle wichtigen Informationen zum Glasverbot am Aasee in Münster am 1. Mai, einschließlich Sicherheitsmaßnahmen,
Foto: Erich Westendarp

Mit dem 1. Mai kommt eine wichtige Änderung für alle, die den Aasee in Münster besuchen wollen: Ein umfassendes Glasverbot tritt in Kraft. Dieses Verbot umfasst Glasflaschen und -gefäße und erstreckt sich vom Bereich der Bastion bis zu den Wiesen um die Aaseekugeln. Ziel dieser Maßnahme, die durch eine Allgemeinverfügung der Stadt Münster geregelt ist, ist es, die Gefahren von zerbrochenem Glas zu minimieren.

Kontrollmaßnahmen zur Durchsetzung des Glasverbots

Die Stadt Münster nimmt das Glasverbot am Aasee sehr ernst. Der Bereich um die Aaseekugeln wird eigens eingezäunt, um die Einhaltung des Verbots effizient überwachen zu können. Dies soll nicht nur die Sicherheit und Sauberkeit im Naherholungsgebiet verbessern, sondern auch verhindern, dass zerbrochene Glasflaschen als potenzielle Waffen genutzt werden. Das Ordnungsamt wird regelmäßige Kontrollen durchführen, um sicherzustellen, dass das Verbot von allen Besuchern eingehalten wird.

Abfallentsorgung und -management während des Glasverbots

Zur Unterstützung des Glasverbots stellt die Stadt zusätzliche Entsorgungsmöglichkeiten bereit. Zwei große Glascontainer werden speziell für diesen Tag an den Zugängen zu den Wiesen um die Aaseekugeln aufgestellt. Zusätzlich sind weitere Glastonnen und rund 30 Abfalltonnen verteilt, um eine ordnungsgemäße Entsorgung zu gewährleisten. Im letzten Jahr wurden nach dem 1. Mai insgesamt 4,5 Tonnen Abfall am Aasee eingesammelt, ein Zeichen dafür, dass das richtige Entsorgen der Abfälle eine kontinuierliche Herausforderung darstellt.

Maßnahmen bei hohem Besucheraufkommen

Der kommunale Ordnungsdienst hat festgestellt, dass sich im vergangenen Jahr zu Spitzenzeiten bis zu 5.000 Personen gleichzeitig am Aasee aufhielten. Um die Sicherheit zu gewährleisten, wird der Zugang zum Bereich um die Aaseekugeln bei Bedarf eingeschränkt. Dies soll Überfüllungen vermeiden und bei zu dichtem Gedränge wird empfohlen, auf andere Flächen auszuweichen.

Unterstützung durch das Awareness-Team

Das Nachtbürgermeister-Duo der Stadt Münster und das Awareness-Team sind erstmalig direkt am Aasee im Einsatz. Das Team, das bereits während des Rosenmontags in der Innenstadt aktiv war, wird in pinken Warnwesten erkennbar sein und steht für alle Besucher bei Bedarf unterstützend zur Seite. Sie fördern den respektvollen Umgang und stehen für Fragen und Hilfe zur Verfügung.