Suche
Close this search box.
Provinzial Logo
Privatadresse schützen mit Adressgeber

Die Faszination der Externsteine: Ein Naturwunder in Westfalen

Externsteine in Nordrhein-Westfalen: Ein Naturwunder mit reicher Geschichte, geologischer Einzigartigkeit und einem engagierten Naturschutz
Foto: Ammar kojan

Einblick in die Geschichte

Die Externsteine, eine beeindruckende Felsformation in Nordrhein-Westfalen, ziehen seit Jahrhunderten Aufmerksamkeit auf sich. Ihre einzigartige Bezeichnung geht wahrscheinlich auf Jacob Christoph Iselin zurück, einen bedeutenden Lexikographen. Besonders das Wort „Exter(n)-„, das in verschiedenen historischen Dokumenten als „Agistersten“, „Egestersteine“ und „Eggsternstein“ auftaucht, ist von großem Interesse. Forscher deuten dieses als eine Referenz auf die geografischen und naturbezogenen Aspekte der Region, wobei Verbindungen zum Begriff „Egge“ für Gebirgszüge oder zur Vogelart „Elster“ hergestellt werden.

Die geologische und geografische Bedeutung

Im Süden des Kreises Lippe gelegen, bilden die Externsteine einen markanten Punkt, wo sich das Eggegebirge und der Teutoburger Wald treffen. Diese Felsenreihe, die sich aus Osning-Sandstein zusammensetzt, erzählt eine Geschichte, die bis in die Unterkreide zurückreicht. Ihre Entstehung verdanken die Externsteine einer Kombination aus geologischen Prozessen, die sie heute als Nationales Geotop herausstellen. Die sichtbare Wollsackverwitterung verleiht den Steinen ihre charakteristische Form, die in der sonst flachen Landschaft umso mehr hervorsticht.

Naturschutz und seine Bedeutung für die Externsteine

Seit 1926 steht das Gebiet unter Schutz, um die natürliche Schönheit und ökologische Vielfalt zu bewahren. Heute ist das Naturschutzgebiet Externsteine ein bedeutender Teil Europas Naturschutznetzwerk Natura 2000. Besonders wertvoll ist die dortige Pioniervegetation sowie die seltenen Tierarten, die in diesem Habitat einen Lebensraum finden. Die Forstverwaltung des Landesverbandes Lippe und lokale Naturschutzorganisationen leisten durch ihre Arbeit einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung dieses einzigartigen Naturdenkmals.

Die Externsteine sind nicht nur geologisch und ökologisch von Bedeutung, sondern auch kulturell und historisch. Von den frühesten Besiedlungen bis hin zu mittelalterlichen Inschriften und Reliefs, wie dem Kreuzabnahme-Relief, bieten die Felsen Einblicke in vergangene Zeiten. Die verschiedenen Felsen, darunter der Grottenfels mit seinen Höhlen und der markante Turmfels, erzählen Geschichten von menschlicher Hand und Naturgewalten.

Erkundung und Naturschutz gehen Hand in Hand

Die Externsteine sind ein faszinierendes Ziel für Besucher, die sowohl die Natur als auch die Geschichte Westfalens entdecken möchten. Während die Felsen und ihre Umgebung beeindruckende Einblicke in die geologische Geschichte bieten, erinnern die Schutzmaßnahmen daran, wie wichtig es ist, solche Naturwunder für zukünftige Generationen zu bewahren.

Infozentrum Externsteine

Das Infozentrum Externsteine, welches 2011 seine Pforten öffnete, dient als umfassende Informationsquelle über die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte dieser einzigartigen Felsformation. Der Eintritt ist kostenfrei, was es zu einem attraktiven Anlaufpunkt für Besucher macht, die tiefer in die Geheimnisse der Externsteine eintauchen möchten.

Auf einer Fläche von 200 m² entführt die Ausstellung Besucher in die Welt der Externsteine. Zehn liebevoll gestaltete Stationen präsentieren den neuesten Stand der Forschung aus den Bereichen Archäologie, Kulturgeschichte und Naturkunde. Durch Modelle und chronologische Highlights, die zweisprachig (Deutsch und Englisch) erläutert werden, erleben Besucher die Geschichte der Externsteine.