Suche
Close this search box.
Das Logo von Münster Aktuell
BannerCP

Entdecke die Naherholungsgebiete in und um Münster

Entdecke die schönsten Naherholungsgebiete in und um Münster. Von dem beliebten Aasee bis zu den Rieselfeldern – hier findest du die besten Orte zum Entspannen und Genießen.
Bild von Regina auf Pixabay

In Münster kannst du nicht nur Architektur und lebendige Studentenkultur, sondern auch wunderschöne Naherholungsgebiete genießen. Diese grünen Oasen bieten eine perfekte Abwechslung zum hektischen Stadtleben und sind ideal für alle, die sich nach frischer Luft, Natur und Entspannung sehnen.

Aasee – Das Herzstück Münsters

Der Aasee Park in Münster, ursprünglich ein sumpfiges Gebiet, wurde im 19. Jahrhundert künstlich angelegt, um die Wasserregulierung zu verbessern. Heute ist er ein zentraler und leicht erreichbarer Treffpunkt für Einheimische und Touristen. Der Park bietet weitläufige Grünflächen, funkelndes Wasser bei Sonnenauf- und -untergang, sowie zahlreiche Aktivitäten wie Spaziergänge, Joggen, Fahrradfahren, Bootsfahrten, Grillplätze und Minigolfanlagen. Regelmäßige Veranstaltungen und Festivals ziehen Besucher aus der gesamten Region an. Die Entwicklung des Aasee-Parks ist eng mit der Geschichte Münsters verknüpft, insbesondere mit Maßnahmen zur Minimierung von Überschwemmungen nach dem Einsturz von Erdwänden im Jahr 1660. Der Bau des „Aa-Beckens“ begann 1914, wurde durch den Ersten Weltkrieg unterbrochen und nach einer Überschwemmung 1925 wieder aufgenommen. Der Aasee wurde 1934 fertiggestellt, und weitere Verbesserungen, einschließlich der Eröffnung der Aasee-Terrassen, erfolgten 2008. Der Aasee-Park ist somit ein Muss für jeden Münster-Besuch, insbesondere im Sommer.

Der Aasee-Park in Münster bietet viele Möglichkeiten zur Entspannung.
Quelle Pixabay: Nick Spears.

Rieselfelder – Ein Paradies für Vogelliebhaber

Die Rieselfelder, ein Naturschutzgebiet nahe Münster, beherbergen eine vielfältige Flora und Fauna, einschließlich der Ringelnatter, des seltenen Grünschenkels und neun verschiedener Fledermausarten. Seit 1976 ist die Biologische Station für die Pflege des Gebiets verantwortlich, führt wissenschaftliche Forschungsprogramme durch und organisiert Umweltbildungsveranstaltungen. Ursprünglich wollten Ornithologen das Vogelparadies geheim halten, aber Pläne für ein Großklärwerk und ein Industriegebiet erforderten öffentliche Aufmerksamkeit und politischen Druck zum Schutz des Gebiets. Die 1974 gegründete „Biologische Station Rieselfelder Münster“ kümmert sich um die Betreuung des Schutzgebiets, führt Instandhaltungsmaßnahmen durch und optimiert das Gebiet für Vögel und Besucher. Der 2005 eröffnete Aussichtsturm und die barrierefreien Beobachtungshütten ermöglichen eine störungsfreie Annäherung an die Vögel. Spenden unterstützen die Naturschutz- und Öffentlichkeitsarbeit in den Rieselfeldern und tragen zum Erhalt dieses einzigartigen Lebensraums bei. Mehr über diese wertvolle Arbeit erfährst du hier.

Die Rieselfelder, ein Naturschutzgebiet nahe Münster, beherbergen eine vielfältige Flora und Fauna, einschließlich der Ringelnatter, des seltenen Grünschenkels und neun verschiedener Fledermausarten. Seit 1976 ist die Biologische Station für die Pflege des Gebiets verantwortlich, führt wissenschaftliche Forschungsprogramme durch und organisiert Umweltbildungsveranstaltungen.
Bild von Anke Sundermeier auf Pixabay

Bagno in Steinfurt – Ein historischer Park: Erholungsort trifft Kultur

Das Steinfurter Bagno lockte vor über 200 Jahren mit Attraktionen und exotischen Gebäuden Besucher an. Damals war der Ort ein riesiger Vergnügungspark. Obwohl es heute anders ist, bietet der Park immer noch viel zu erleben. Bis zum 19. Jahrhundert war das Bagno die bedeutendste Parkanlage Westfalens. Die Anlage umfasste Wasserspiele, außergewöhnliche Gebäude, einen großen See mit Booten und eine bekannte Hofkapelle. Heute zeigt das Bagno eine außergewöhnliche Gartenarchitektur. In den verschlungenen Wegen, dicht bewachsenen Ufern, Alleen und Plätzen kann man sich schnell verlieren. Dazu kommt eine historische Konzertgalerie, die Spitzenklasse-Musikveranstaltungen bietet.

Schöne Radwege durchziehen den Bagno Park und kreuzen einige der interessantesten Radwege der Region. Unter anderem die 100-Schlösser-Route, die Aa-Vechte-Route und die Radtour der historischen Stadtkerne kannst du entdecken. Das macht das Steinfurter Bagno zu einem idealen Zwischenstopp für Radfahrer. Nicht weit entfernt liegt auch der Kreislehrgarten, den du unbedingt besuchen solltest. Hier kannst du herrlich spazieren gehen, entspannen, und vielleicht eine Runde mit dem Ruderboot drehen.

Steinfurter Bagno. Ein Erholungsgebiet in Münster.
Bild von Hans auf Pixabay

Mystische Schönheit im Venner Moor

Das Venner Moor in Senden ist ein mystisches Naturschutzgebiet, das für seine beeindruckende Flora und Fauna bekannt ist. Dieses über 6.000 Jahre alte Gebiet, das fast verschwunden wäre, bietet eine perfekte Auszeit vom Alltag. Es gibt zwei markierte Rundwege, und es ist wichtig, auf den Wegen zu bleiben und Hunde an der Leine zu führen. Das Gebiet wird vom Regionalforstamt Münsterland und dem Naturschutzzentrum Kreis Coesfeld e.V. betreut, die jährlich Veranstaltungen organisieren. Die Geschichte des Venner Moors ist geprägt von mächtigen Torfauflagen, die durch Entwässerung und Torfabbau in den letzten 150 Jahren fast verschwunden sind. Heute hat das Gebiet nur noch die Hälfte seiner ursprünglichen Größe von 149 Hektar. Dennoch beherbergt es immer noch heidetypische Pflanzen und Tiere. Dank Wiedervernässungsbemühungen nähert sich das Gebiet langsam seinem ursprünglichen Zustand an. Besonders bemerkenswert ist das Vorkommen der bedrohten Kreuzotter, die trotz ihres schlechten Rufs harmlos und scheu ist.

Das Venner Moor in Senden ist ein mystisches Naturschutzgebiet, das für seine beeindruckende Flora und Fauna bekannt ist. Dieses über 6.000 Jahre alte Gebiet, das fast verschwunden wäre, bietet eine perfekte Auszeit vom Alltag. Es gibt zwei markierte Rundwege, und es ist wichtig, auf den Wegen zu bleiben und Hunde an der Leine zu führen. Das Gebiet wird vom Regionalforstamt Münsterland

Karibik-Feeling im Münsterland: Die Blaue Lagune in Beckum

Die Blaue Lagune in Beckum ist ein verstecktes Juwel im Münsterland, das mit seinem türkisfarbenen Wasser an die Karibik erinnert. Dieses Naturschutzgebiet, bestehend aus einem Biotopsee und einem Landschaftssee, war einst ein Kalksteinbruch und ist heute ein beliebtes Ziel für Erholungssuchende, die Spaziergänge, Radtouren oder einfach nur Entspannung suchen. Der Dyckerhoff-See, wie er auch genannt wird, ist durch einen Rad- und Wanderweg getrennt, auf dem der WerseRadweg und die Zementroute verlaufen.

Um die natürliche Entwicklung des Gebiets zu schützen, gibt es für den Biotopsee ein ganzjähriges Betretungs- und Nutzungsverbot, während für den Landschaftssee ein Betretungs- und Nutzungsverbot vom 1. April bis 31. Oktober und zwischen 22 Uhr und 6 Uhr vom 1. November bis 31. März gilt. Es ist wichtig, die Verhaltensregeln zu beachten, die auf der Website der Stadt Beckum zu finden sind, und nur die vorhandenen Wege für Spaziergänge und Radtouren zu nutzen.

Mehr über die Lagune erfährst du hier.

Naherholungsgebiet Münster Münsterland blaue Lagune